Spukorte – Die B3212 im Dartmoor bei Postbridge in Devon

Die B3212 zwischen Postbridge und Two Bridges.   © Copyright Alan Hunt and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die B3212 zwischen Postbridge und Two Bridges.
 © Copyright Alan Hunt and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Auf einem Teilstück der B3212 im Dartmoor (Devon) kam es immer wieder zu zahlreichen Unfällen, deren Ursache manchmal unklar war. Vor allem zwischen Postbridge und Two Bridges verunglückten Autos, manchmal mit tödlichem Ausgang. Bei schönem Wetter sieht das Dartmoor eigentlich ganz freundlich aus, doch wenn das Hochmoor im Nebel liegt, herrscht eine ganz andere Atmosphäre und wer nachts unterwegs ist, sieht das alles mit ganz anderen Augen. Ich bin selbst einmal an einem nebelverhangenen Tag durch das Moor gefahren und traf dabei auf zwei große Hunde, wobei sofort Erinnerungen an The Hound of the Baskervilles wach wurden.

Mehrere der Fahrer, die auf der B3212 verunglückten, erzählten eine unglaubliche Geschichte wie es zu dem Unfall kam. Während der Fahrt hätten sich plötzlich unheimliche behaarte, körperlose Hände auf das Lenkrad gelegt und das Fahrzeug von der Straße manövriert. Die Hände sollen soviel Kraft gehabt haben, dass ein Gegenlenken nicht möglich war. Merkwürdigerweise ähnelten sich alle diese Geschichten sehr stark und nach Presseberichten waren bald im ganzen Land die „Hairy Hands“ vom Dartmoor bekannt und berüchtigt. Nicht nur Autofahrer hatten diese unheimliche Begegnung, auch Motorradfahrer waren betroffen wie einmal im Jahr 1921 als Dr Helby, Angestellter des nahegelegenen Dartmoor Prison, tödlich verunglückte. Zwei Kinder, die im Beiwagen mitfuhren, erzählten wie der Arzt verzweifelt um die Kontrolle des Motorrades gekämpft hatte, als ob jemand gegen seinen Willen das Lenken übernommen hätte.

Eine andere Geschichte machte einige Jahre später die Runde, als ein in einem Wohnwagen campierendes Pärchen erzählte wie sie eines Nachts aufwachten und die Hairy Hands am Fenster sahen, die offensichtlich einen Weg in das Innere des Caravans suchten.

Erklärungsversuche für die Vorgänge gab es einige, zum Beispiel dass die Hände einem ehemaligen Insassen des berüchtigten Dartmoor Gefängnisses gehörten, der seine Opfer stets erwürgt hatte, oder einem anderen Kriminellen, dem man vor langer Zeit zur Strafe die Hände abgehackt hatte. Eine ganz andere Erklärung für die vielen Unfälle auf dem Straßenstück haben die Bewohner des Dartmoors, die behaupten, dass manche Fremde viel zu schnell auf der unübersichtlichen Straße unterwegs waren und dadurch die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren haben. Doch warum sollten die Fahrer, die von den Hairy Hands vorher noch nie gehört hatten, unabhängig voneinander die gleiche Geschichte erzählen?

Dieser Film vollzieht die Geschichte von den Hairy Hands noch einmal nach.

Ein kleiner, knapp 12minütiger Spielfilm mit dem Titel „The Hairy Hands“ wurde 2010 gedreht und ist hier in voller Länge zu sehen (er ist nicht für Zartbesaitete geeignet!).

Published in: on 7. August 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/08/07/spukorte-die-b3212-im-dartmoor-bei-postbridge-in-devon/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: