Die Botallack Mine bei St Just in Cornwall

   © Copyright Rod Allday and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

   © Copyright Rod Allday and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

In vielen Teilen von Cornwall sieht man noch die Überreste des einstmals blühenden Zinn- und Kupferbergbaus, auch hier nördlich von St Just im Westen der Grafschaft. Die Ruinen der Botallack Mine, auch Crown Mines genannt, abenteuerlich in die Felsklippen gebaut und Teil des UNESCO Weltkulturerbes, zeugen von der Tätigkeit der Bergleute, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Zinn, Kupfer und Arsen abbauten. 570 Meter tief hatte man den Schacht nach unten und etwa 600 Meter horizontal unter den Meeresboden getrieben, eine äußerst gefährliche Arbeit. Einige Bergleute erzählten, dass sie bei der Arbeit im Stollen den Atlantik über sich hören konnten. Als die Preise für Kupfer und Zinn abstürzten, musste das Bergwerk 1895 geschlossen werden.

Schon während die Mine noch in Betrieb war, vor allem nachdem der Prince of Wales dem Bergwerk 1865 einen Besuch abgestattet hatte, entwickelte sich die Crown Mine zu einem touristischen Ziel. Zwei Jahre vor dem Besuch hatte es hier einen tragischen Unglücksfall gegeben, als eine Gruppe von acht Männern und einem Kind in den Schacht stürzten weil die Kette eines Fahrkorbs gerissen war.

Heute gehört die Botallack Mine dem National Trust, der einen 1,6 Kilometer langen „Mining Walk“ angelegt hat, der rund um das ehemalige Bergwerksgelände führt. Im Count House, in dem damals die Löhne ausgezahlt wurden, ist jetzt eine kleine Ausstellung untergebracht, die täglich von 10 Uhr bis 16 Uhr besichtigt werden kann und keinen Eintritt kostet. Ein benachbartes Cottage stellt der National Trust als Ferienunterkunft zur Verfügung.

Das Gelände der Botallack Mine wurde von 1975 bis 1977 für die Dreharbeiten der BBC-TV-Serie „Poldark“ verwendet, die  im deutschen Fernsehen unter dem gleichen Titel von der ARD gezeigt wurde. Auch die neue BBC-Serie „Poldark“ aus dem Jahr 2015 wurde hier in diesem Teil von Cornwall gedreht. Die Vorlage für die beiden Fernsehserien war das zwölfteilige Romanwerk „Poldark“ von Winston Graham (1908-2003), von dem sieben Teile in deutscher Übersetzung in den 1980er Jahren erschienen.

Dieser Film zeigt die beeindruckende Küste Cornwalls und die Ruinen des Bergwerks.

Das Count House.   © Copyright Stuart Logan and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Count House.
   © Copyright Stuart Logan and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

 

 

Published in: on 18. August 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/08/18/die-botallack-mine-bei-st-just-in-cornwall/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: