Follies – Humphrey Sturts Horton Tower bei Chalbury Common in Dorset

   © Copyright Trevor Harris and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 © Copyright Trevor Harris and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

„Solitary, massive and unusually ugly“, so beschreiben Gwyn Headley und Wim Meulenkamp den Horton Tower in ihrem Buch „Follies: A Guide to Rogue Architecture in England, Scotland and Wales„. Der so abgewertete Turm steht einsam auf einer Wiese nahe der Dörfer Chalbury Common und Horton in Dorset. Mit 43 Metern Höhe gehört er zu den höchsten Follies im ganzen Land und wurde, wie sich das für ein Folly gehört, ohne erkennbaren Zweck von einem reichen Exzentriker gebaut, von Humphrey Sturt (1724-1786), so um 1750 herum. Sturt war Architekt und so entwarf er seinen einsamen Turm auch selbst. Wenn er nicht gerade Türme baute, war er im Londoner Parlament zu finden, denn zehn Jahre lang vertrat er als Member of Parliament die Grafschaft Dorset.

Man vermutete damals, dass der MP seinen Turm als Aussichtsplattform nutzen wollte, um von dort oben den Nachthimmel zu beobachten oder, eine andere Version, um bei der Jagd zuzusehen, die sich auf den Feldern darunter abspielte. Wie auch immer, der aus roten Ziegelsteinen gebaute, sechsstöckige Horton Tower, auch Sturt’s Tower genannt, wurde irgendwann nicht mehr geliebt und so verfiel er langsam vor sich hin. Besteigen kann man ihn schon lange nicht mehr, doch vor einiger Zeit hat der Turm einen praktischen Nutzen gefunden, denn die Firma Vodafone brachte an ihm Mobilfunkmasten an, diskret versteht sich, und verbunden mit einigen Restaurierungsarbeiten.

Kurzfristig herrschte im Jahr 1967 am Horton Tower einmal richtig Leben, als hier Dreharbeiten für den Spielfilm „Far From the Madding Crowd“ (Regie: John Schlesinger; dt. „Die Herrin von Thornhill“) stattfanden. Gedreht wurde im Inneren und zwar eine Hahnenkampfszene. Als das Filmteam abzog, verfiel der Turm wieder in einen Tiefschlaf.

Hier ist ein sehr schöner Film über den Horton Tower, von einer Drohne aus gesehen.

   © Copyright Simon Barnes and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

   © Copyright Simon Barnes and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 5. Oktober 2016 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/10/05/follies-humphrey-sturts-horton-tower/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. „Ingos England-Blog“ bringt ja nicht einfach nur spannende und lehrreiche Beiträge, sondern auch wunderbar recherchierte Texte, die den echten England-Fan immer wieder zum Schmökern, Forschen und selber Recherchieren animieren. So habe ich herausgefunden, dass Nachfahren von Humphrey Sturt noch immer den vom damals berühmten „Mode“-Architekten James Wyatt im Stil der Zeit („Georgian“) veränderten Landsitz Crichel House bewohnen. Das herrliche Haus steht ebenfalls in Dorset und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich – leider.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: