Stalybridge (Greater Manchester) – Einige Anmerkungen

Q"" in der Market Street.   © Copyright Gerald England and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

„Q“ in der Market Street.
   © Copyright Gerald England and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Auf die Fragen „Wer hat den längsten… kürzesten… ältesten… einzigen…?“ würden die Bewohner von Stalybridge in der Region Greater Manchester viermal die Arme heben und „Wir!“ rufen.

Stalybridge ist eine Kleinstadt mit knapp 25 000 Einwohnern rund 10 Kilometer östlich von Manchester, die früher einmal komplett von der Textilindustrie geprägt war. Es gibt einige Besonderheiten in Stalybridge, über die ich an dieser Stelle berichten möchte.

Die Stadt hat zwei Pubs, die sowohl den längsten als auch den kürzesten Namen in ganz Großbritannien führen und damit in das Guinness Book of Records aufgenommen wuurden. „The Old Thirteenth Cheshire Astley Volunteer Rifleman Corps Inn“ liegt in der Astley Street und der Tameside Metropolitan Borough hat am 30. Mai 1995 eine blaue Plakette am Haus angebracht, deren Inschrift noch einmal bestätigt, dass wir es hier mit dem längsten Pubnamen im Königreich zu tun haben. Die Einheimischen nennen ihn der Einfachheit halber kurz „The Rifleman“. Eigentlich müsste ich sagen „nannten“, denn Mitte des Jahres wurde der Gasthof dauerhaft geschlossen; wahrscheinlich wird man an der Stelle ein Wohnhaus errichten. Wieder ein Pub, der den Bach heruntergegangen ist.

In der Market Street von Staybridge steht der Pub mit dem kürzesten Namen: The Q Inn, kurz „Q„. Mitte im Zentrum der Stadt steht er, verfügt ebenfalls über eine blaue Plakette und erfreut sich hoffentlich noch eines langen Lebens.

Neben dem längsten und kürzesten Pubnamen rühmt sich Stalybridge auch der ältesten Blaskapelle der Welt, der Stalybridge Old Band, die bereits 1809 gegründet wurde. In der „Judge’s Bar“ in der Corporation Street hat sie ihr Hauptquartier. Die Brass Band ist noch heute aktiv und nimmt zum Beispiel an Wettbewerben teil wie dem Rochdale Brass Band Contest (gestern am 23. Oktober) und dem Yorkshire Contest in Holmfirth (West Yorkshire) am 6. November. Hier ist eine Hörprobe.

Um noch einmal auf die Judge’s Bar zurückzukommen; sie wurde nach Jack Judge (1878-1938) benannt, einem ehemaligen Fischhändler aus Oldbury (West Midlands), der später statt Fische zu verkaufen lieber eine Bühne bestieg und seine Sangeskunst zur Schau stellte. Dieser Jack Jones soll am 30. Januar 1912 hier in Stalybridge binnen einer Stunde in der Newmarket Tavern das berühmte Lied „It’s a Long Way to Tipperary“ geschrieben haben, das am nächsten Tag im Grand Theatre seine Uraufführung erlebte. Dafür wurde er mit einer Skulptur am Lord Pendry Square geehrt, die ihn zusammen mit einem Soldaten zeigt. Allerdings gibt es auch Leute, die behaupten, das Lied wäre gar nicht in Stalybridge, sondern in Judges Geburtsstadt Oldbury geschrieben worden.

Nun zum Abschluss noch zum „einzigen„; dabei handelt es sich um den einzigen noch verbliebenen Laden in der Region, der Kutteln (tripe) verkauft: The Tripe and Sandwich Shop in der Melbourne Street. Es gibt wohl nicht allzuviele Menschen, die Genuss am Verzehr von Rinderpansen haben, aber hier kann man sie noch kaufen. Es gibt in Großbritannien sogar The Tripe Marketing Board, die sich „Kutteln-Promotion“ auf seine Fahnen geschrieben hat. Sollte sich tatsächlich jemand für Pansen interessieren (mein Pudel aß die früher für sein Leben gern), Dr Derek J. Ripley hat ein Buch darüber geschrieben „A Brief History of Tripe“ (TMB Books 2015).

Der berühmte Hollywoodschauspieler Richard Gere, der 1978 in Stalybridge Szenen für seinen Film „Yanks“ (dt. „Yanks – Gestern waren wir noch Fremde“) gedreht hatte, soll einmal gesagt haben, dies wäre eine der schlimmsten Städte, die er je gesehen hätte. In einem Interview, das Gere in diesem Jahr gab, bestritt er das und behauptete („tongue-in-cheek“?), Stalybridge wäre eines der schönsten Dörfer, in dem er je gewesen wäre.

Die Jack Judge Statue.   © Copyright David Dixon and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Jack Judge Statue am Lord Pendry Square.
    © Copyright David Dixon and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

 

Published in: on 24. Oktober 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/10/24/stalybridge-greater-manchester-einige-anmerkungen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: