Meine Gin-Trilogie Teil 1: The Nicholas Culpeper Pub im Gatwick Airport – Hier befindet sich die weltweit erste und einzige Gin-Destillerie in einem Flughafen

Hier im Gatwick Airport North Terminal findet man die Gin-Destillerie.   © Copyright Mary and Angus Hogg and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier im Gatwick Airport North Terminal findet man die Gin-Destillerie.
    © Copyright Mary and Angus Hogg and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Gestern erwähnte ich in meinem Blog den Gatwick Airport, südlich von London, in dessen Abfertigungshallen die Hintergrundmusik abgestellt wurde. Dort gibt es im Nord-Terminal eine weltweit einzigartige Besonderheit: Im Nicholas Culpeper Pub befindet sich eine Gin-Destillerie; kein anderer Flughafen in der ganzen Welt kann sich damit brüsten. Seit Anfang diesen Jahres wird hier ein spezieller London Dry Gin hergestellt, extra für den Airport kreiert. In den letzten Jahren ist Gin in Großbritannien wieder sehr populär geworden (ich berichtete in meinem Blog einmal über die verheeerenden Folgen des Gin-Genusses im London des 18. Jahrhunderts) und so schuf der Gin-Experte Matthew Servini ein neues Rezept, in dem er Ingredienzien aus der ganzen Welt verwendet, zum Beispiel Rinde vom Chinesischen Zimtbaum und indische Engelwurz. Die Flaschen, die man hier kauft, sind nummeriert und tragen die Unterschrift des Destillateurs. Natürlich kann man an der Bar des Pubs den Gin probieren bzw. ihn in Form verschiedenartiger Cocktails zu sich nehmen. Da gibt es u.a. den Culpeper G&T, den Aviation und den Elderflower Spritz. Auf der Getränkekarte steht auch der berühmte Bombay Sapphire, der in der Laverstock Mill in Hampshire hergestellt wird und über den ich morgen in meinem Blog berichten werde.

Auf der Speisekarte des Pubs findet sich als Spezialität „Gin cured smoked salmon“, das habe ich sonst noch nie gesehen.

Der Name „Nicholas Culpeper Pub“ kommt übrigens von dem englischen Apotheker und Kräuterkenner Nicholas Culpeper (1616-1654),  der zur Bekämpfung von Krankheiten die Heilkraft der Pflanzen einsetzte. Geboren wurde er übrigens in dem kleinen Dorf Ockley in Surrey, das nur wenige Kilometer von der Start- und Landebahn des Flughafens von Gatwick entfernt liegt.

Geöffnet ist The Nicholas Culpeper Pub & Dining von 4 Uhr bis 22 Uhr.

 Nicholas Culpeper. This work is in the public domain.

Nicholas Culpeper.
This work is in the public domain.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/10/30/the-nicholas-culpeper-pub-im-gatwick-airport-hier-befindet-sich-die-weltweit-erste-und-einzige-gin-destillerie/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: