Meine Gin-Trilogie Teil 2: The Bombay Sapphire Distillery in Laverstoke (Hampshire)

Es gibt wohl keine Bar in England, die etwas auf sich hält, die keinen Gin der Marke Bombay Sapphire vorrätig hät. Das Markenzeichen dieses Gins ist die auffällige blaue Flasche, deren Etikett ein Bild Königin Victorias zeigt und den Schriftzug „From A 1761 Recipe“ trägt.
Der Hersteller, die Bombay Spirits Co., die zu dem Bacardi-Konzern gehört, ist seit 2014 in Laverstoke in Hampshire ansässig (hier ist ein Film von der Eröffnung). Dort ist man in eine uralte, mehr als 1000 Jahre alte Mühle am River Test gezogen, in der einmal handgeschöpftes, edles Papier hergestellt wurde. Diese alten Fabrikgebäude hat man sorgfältig restauriert und in eine Gin-Destillerie umgewandelt. Besonders auffällig sind die neu entstandenen gläsernen Gewächshäuser, in denen die Pflanzen wachsen, die zur Produktion des Gins benötigt werden und das sind:
Zitrone, Mandel, Süßholz, Wacholder, Schwertlilie, Angelica, Koriander, Zimtkassie, Kubeben-Pfeffer und Paradieskörner. Das erforderliche Wasser, um den Alkoholgehalt zu reduzieren, stammt aus den Waliser Bergen, aus dem Lake Vyrnwy, einer landschaftlich sehr schönen Gegend.

Das Design für die Gewächshäuser stammt übrigens aus den renommierten Heatherwick Studios in London, die auch den neuen Routemaster Bus konzipiert haben.

Der berühmte Saphir „Star of Bombay„, der im Smithsonian Institute in Washington D.C. aufbewahrt wird, gab dem Gin seinen Namen.

Wer sich für die Herstellung des Bombay Sapphires interessiert, der kann die Destillerie besichtigen; sie ist täglich von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet (im Winterhalbjahr von 11 Uhr bis 18 Uhr). Angeboten werden geführte Touren (£25) und „self-guided tours“ (£15), darüberhinaus noch einige mehrstündige Spezialtouren.
Dieser Film gibt einen sehr guten Überblick, was den Besucher in der Destillerie erwartet.

Zu finden ist die Laverstoke Mill an der B3400, der London Road, zwischen Overton und Whitchurch, in dem kleinen Ort Laverstoke; Basingstoke und das Highclere Castle („Downton Abbey“) sind nur wenige Autominuten entfernt.

Der Star of Bombay. This work is in the public domain.

Der Star of Bombay.
This work is in the public domain.

Die Laverstoke Mill am River Trent.    © Copyright Rob Farrow and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Laverstoke Mill am River Trent.
   © Copyright Rob Farrow and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Gewächshäuser in der Laverstoke Mill.   © Copyright Rob Farrow and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Gewächshäuser in der Laverstoke Mill.
   © Copyright Rob Farrow and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 31. Oktober 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/10/31/meine-gin-trilogie-teil-2-the-bombay-sapphire-destillery-in-laverstoke-hampshire/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: