Illuminationen Teil 2: Die Blackpool Illuminations und das Switch On

   © Copyright Lewis Clarke and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

    © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Blackpool an der englischen Nordwestküste ist ein Mekka für Vergnügungssüchtige, die sich auf die „englische Art“ amüsieren möchten, also in Spielhallen, auf Achterbahnen und so weiter. Es ist ein Lieblingsziel für Hen- und Stag Parties, es gibt unzählige kleine Pensionen, B&Bs und Hotels…und es gibt die Blackpool Illuminations, die jedes Jahr im Herbst Menschenmassen anziehen. Auf einer Strecke von zehn Kilometern sind diese Lichtanlagen an der Strandpromenade installiert, die man sich zu Fuß ansehen kann (was wohl die wenigsten tun), vom Auto, vom Bus oder von einer der Straßenbahnen aus, die die Promenade entlangfahren.

Es ist schon ein gewaltiges Spektakel, das mittlerweile fast £2 Millionen kostet, aber die Menschen, die extra deswegen herkommen, geben eben auch viel Geld in der Stadt aus. In diesem Jahr werden die Lichter heute am 6. November abgeschaltet, dann wird es wieder etwas dunkler in Blackpool.

Ein großes Ereignis ist jedes Jahr das sogenannte Switch On, wenn ein Prominenter die Illuminations startet. 1934 ereignete sich das zum ersten Mal und der Auserwählte war damals Edward George Villiers Stanley, 17th Earl of Derby, Kriegsminister in der Zeit von Georg V.

Es folgte eine bunte Kette von V.I.P.s, von denen ich hier einige erwähnen möchte:

1951 startete die Fußballlegende Sir Stanley Matthews das Switch On.
1959 war es die berühmte amerikanische Film-Blondine Jayne Mansfield.
1969 flog ein Bomber des Typs English Electric Canberra tief über dem Strand und der Promenade und eröffnete die Illuminationen.
1977 war es das berühmte Pferd Redrum, das den Grand National dreimal gewann.
1979 kam Kermit der Frosch mit seinen Muppets-Kollegen nach Blackpool und hatte die Ehre des Switch Ons.
1984 war es Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Johannes Rau, der den Hebel umlegte, um die Lichterschau zu starten. Er kam damals als Vertreter von Blackpools Partnerstadt Bottrop.

In den 1990er Jahren waren es hauptsächlich Musiker wie Lisa Stansfield (1992), Status Quo (1993), Shirley Bassey (1994), die Bee Gees (1995), die Girl Group Eternal (1996), Michael Ball (1997), Chris de Burgh (1998) und Gary Barlow (1999).

Im Jahr 2008 holte man für den Akt die Top Gear-Moderatoren Jeremy Clarkson und Richard Hammond und The Stig, der natürlich nicht fehlen durfte.

In diesem Jahr engagierte man die Schauspielerin Barbara Windsor, um die Illuminationen eröffnen, die man aus vielen Carry-On-Filmen der 1960er und 1970er Jahren kennt und als Peggy Mitchell aus der Seifenoper EastEnders. Hier ist ein Film über die „Hebel-Umlegung“.

Dieser Film zeigt eine Fahrt durch die diesjährigen Illuminationen.

   © Copyright Gerald England and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

    © Copyright Gerald England and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

   © Copyright Lewis Clarke and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

    © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/11/06/die-blackpool-illuminations-und-wer-sie-alle-schon-anzuendete/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: