The Oxford and Cambridge Boat Races – Einige Amerkungen

Die Londoner Putney Bridge, wo das Bootsrennen beginnt.   © Copyright Peter McDermott and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Londoner Putney Bridge, wo das Bootsrennen beginnt.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter McDermott and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Am 2. April 2017 ist es wieder soweit, dann treffen sich die beiden Rudermannschaften der Universitäten von Oxford und Cambridge, um auf der Themse ihr jährliches Rennen auszutragen. Die zurückzulegende Strecke von 6,8 Kilometern beginnt an der Putney Bridge und endet an der Chiswick Bridge. Das erste Rennen fand am 10. Juni 1829 statt, als zwei befreundete Studenten aus den beiden Universitätsstädten ihre Kräfte auf der Themse messen wollten. Charles Merivale vom St John’s College in Cambridge trat mit seinem Team gegen Charles Wordsworth vom Christ Church College in Oxford und seinen Mannen an. Merivale wurde später Dekan in der Kathedrale von Ely (Cambridgeshire), Wordsworth Bischof von St Andrews, Dunkeld and Dunblane in Schottland. In den beiden Booten saßen noch weitere junge Männer, die ihre Karriere in der Kirche suchen sollten.

Die Rennstrecke auf der Themse führte damals vom Hambledon Lock nach Henley-on-Thames. Oxford gewann das erste Rennen, während Cambridge die nächsten vier Boat Races zwischen den Jahren 1836 und 1841  für sich verbuchen konnte. Der momentane Stand ist Cambridge: 82, Oxford: 79. Nur ein einziges Mal gab es ein Unentschieden, nämlich im Jahr 1877; es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen und der Zielrichter soll auf einem Auge blind gewesen sein. In anderen Quellen heißt es, er wäre eingeschlafen und hätte das Ende gar nicht richtig mitbekommen.

Bei einigen Rennen war das Wetter so schlecht und der Wind so stark, dass beide Boote ihr Ziel nicht erreichten und voll Wasser liefen, so geschehen am 31. März 1912. Cambridge hatte in den Jahren 1859 und 1978 gesunkene Boote zu beklagen, Oxford 1925 und 1951.

Das schnellste Rennen wurde am 28. März 1998 ausgetragen, als die Ruderer aus Cambridge lediglich 16 Minuten und 19 Sekunden zur Bewältigung der Strecke benötigten.

Der schwerste Ruderer, der jemals an dem Bootsrennen teilgenommen hat, war ein deutscher Student, der 2007 für Cambridge ruderte. Er wog fast 111 Kilogramm und hieß Thorsten Engelmann.

Was immer ein wenig in Vergessenheit gerät, ist, dass es auch ein Women’s Boat Race zwischen den beiden Universitäten gibt. 1927 wurde es ins Leben gerufen, findet aber erst seit 1964 jährlich statt. Hier ist der Stand zurzeit Cambridge 41 Siege, Oxford 30 Siege.

In der Regel eine Woche vor den Rennen auf der Londoner Themse treffen Boote der Universitäten von Cambridge und Oxford schon einmal in Henley-on-Thames aufeinander. Dort beträgt die Strecke nur zwei Kilometer.

Dieser Film zeigt das Bootsrennen aus dem Jahr 2016.

Hier an der Chiswick Bridge endet das Bootsrennen.   © Copyright N Chadwick and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier an der Chiswick Bridge endet das Bootsrennen.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright N Chadwick and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 22. Dezember 2016 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2016/12/22/the-oxford-and-cambridge-boat-races-einige-amerkungen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: