Die Pyramide am Londoner Trafalgar Square – Eine verrückte Idee von Sir Frederick William Trench (1775-1859)

   © Copyright Lewis Clarke and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Es hätte nicht viel gefehlt und dort, wo heute am Londoner Trafalgar Square die Nelson-Säule in den Himmel ragt und die Löwen geduldig ertragen, wie Touristen aus aller Welt auf ihren Rücken sitzen und sich selbst per Selfie oder gegenseitig fotografieren, hätte eine monströse, riesige Pyramide gestanden. Die Idee dazu hatte Sir Frederick William Trench (1775-1859), ein Mann, der eine Karriere im Militär suchte und es bis zum General schaffte und als Member of Parliament im Lauf der Zeit vier verschiedene Wahlbezirke im Unterhaus vertrat. Trench machte den Vorschlag, anlässlich des Sieges über Napoleon in der Schlacht von Waterloo, im Zentrum von London eine gewaltige Pyramide zu errichten, nicht zuletzt, um die Überlegenheit der Briten über die Franzosen zu demonstrieren.

Das geplante Bauwerk sollte fast 100 Meter hoch sein und eine Kantenlänge von 120 Metern haben. Die geschätzten Kosten lagen bei £1 Million, eine damals gewaltige Summe, die heute in etwa £7.4 Milliarden entsprechen würde. Die Bauzeit hätte nach damaligen Berechnungen fünf Jahre gedauert.
Die beiden Architekten Philip und Matthew Cotes Wyatt fertigten ein Modell an, das in der Residenz des Duke of York zur Begutachtung ausgestellt wurde. Matthew Cotes Wyatt sollte sich später einen Namen machen, indem er das Reiterstandbild des Duke of Wellington schuf, das zuerst an mehreren Orten in London und schließlich in der Provinz, in Aldershot (Hampshire), aufgestellt wurde. Ein weiteres Reiterstandbild, das von König Georg III. in der Londoner Cockspur Street, ist ebenfalls von Matthew Cotes Wyatt.

Die beiden Architekten hätten sich die Mühe mit dem Modell der Pyramide aber sparen können, denn die Idee Sir Fredericks fiel nicht auf fruchtbaren Boden, eigentlich gab es außer ihm selbst so gut wie niemanden, der das Monsterbauwerk haben wollte und sich dafür einsetzte. Der Plan und das Modell verschwanden schnell wieder in irgendwelchen Schubladen und wurden nie wieder ans Tageslicht geholt.

Der Trafalgar Square, so wie wir ihn heute kennen, ist sicher sehr viel ansehnlicher, als es eine Pyramide im ägyptischen Stil gewesen wäre (trotz der unzähligen Touristen und nervigen Tauben). Dieser Film zeigt den Platz, fest in der Hand von Touristen aus aller Welt.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2017/01/02/die-pyramide-am-londoner-trafalgar-square-eine-verrueckte-idee-von-sir-frederick-william-trench-1775-1859/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: