Die ungewöhnliche Wetterfahne auf der Church of the Holy Cross in Great Ponton (Lincolnshire)

   © Copyright Alexander P Kapp and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Alexander P Kapp and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Auf den Kirchtürmen englischer Kirchen findet man häufig sogenannte „weather vanes„, also Wetterfahnen, die die Windrichtung anzeigen sollen. In vielen Fällen bestehen diese aus Hähnen, Fahnen oder Pfeilen, hin und wieder aber auch aus anderen originellen Figuren wie zum Beispiel einer Bettwanze auf der Kirche St Mary’s in Kingsclere in Hampshire (ich berichtete in meinem Blog darüber).

Great Ponton, ein kleines Dorf rund fünf Kilometer südlich von Grantham in Lincolnshire, ist stolz auf seine originelle weather vane. Die A1, die Great North Road, die London mit dem Norden des Landes verbindet, pflügt mitten durch Great Ponton hindurch. Die Dorfkirche, Church of the Holy Cross, liegt in Hörweite der Schnellstraße und auf einem ihrer Türme findet man eine…Violine, ungewöhnlich und meiner Meinung nach einzigartig in England. Wie kommt nun das Musikinstrument in diese luftige Höhe?

Die Geschichte darüber wird folgendermaßen erzählt: Vor vielen Jahren gab es einen Geigenspieler, der durch die Lande reiste und immer wieder in Great Ponton Station machte. Die Dörfler mochten seine Musik, viele andere Unterhaltungsangebote gab es seinerzeit nicht, und so freute man sich immer wieder auf den Violinenmann. Bei einem seiner Besuche erzählte er, dass er gern nach Amerika gehen würde, um dort seine Fähigkeiten an der Geige zu verbessern, aber dass es ihm an Geldmitteln fehlte, um seinen Wunsch wahrzumachen. Da man den Musiker in Great Ponton sehr gern hatte, sammelte die Dorfgemeinschaft Geld, um ihm die Reise in die Neue Welt zu ermöglichen. Der Violinenspieler konnte daraufhin mit dem Schiff in das Ziel seiner Träume fahren, er verbesserte seine musikalischen Fähigkeiten, machte sein  Glück und wurde ein erfolgreicher Künstler. Als er wieder nach England zurückkam, dankte er den Bewohnern von Great Ponton, indem er ihnen die aus Schmiedeeisen gefertigte, vergoldete „Wettervioline“ schenkte, die auf einem der acht Fialen des Kirchturmes von Holy Cross befestigt wurde und die bis zum heutigen Tage anzeigt, woher der Wind weht.

Church of the Holy Cross in Great Ponton (Lincolnshire).    © Copyright Richard Croft and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Church of the Holy Cross in Great Ponton (Lincolnshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Richard Croft and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 8. Februar 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: