Mein Buchtipp – Michael Senior: No Finer Courage – A Village in the Great War

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

The Lee ist eines jener „Chocolate Box Villages“, das viele Male in der „Inspector Barnaby“-Krimiserie zu sehen war (ich berichtete in meinem Blog darüber). Es liegt in Buckinghamshire, östlich der A413, die Amersham mit Aylesbury verbindet. Neben The Lee gibt es noch Lee Common und Lee Clump, die ineinanderübergehen. Das Zentrum des winzigen Dörfchens The Lee bildet das große Village Green, an dessen einer Seite The Cock&Robin liegt. Gegenüber vom Dorfpub findet man auf dem Green das Kriegerdenkmal, das 1921 eingeweiht wurde und an die 28 Gefallenen aus dem Ersten Weltkrieg erinnert (später ergänzte man die Namen der 12 Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg fielen).

Mit dieser Zeit, dem Ersten Weltkrieg und wie er in The Lee erlebt wurde, beschäftigt sich Michael Seniors Buch „No Finer Courage – A Village in the Great War„. Der Autor schreibt zuerst über das Leben im Dorf, bevor die dunklen Vorboten des drohenden Krieges am Horizont erschienen. Sir Arthur Liberty, dem das große Kaufhaus in Londons Regent Street gehörte, lebte im Manor House von The Lee und war ein Wohltäter des Dorfes. Es ging hier sehr friedlich zu, jeder kannte jeden… und dann kam der Krieg. Fast alle jungen Männer von The Lee und Umgebung meldeten sich freiwillig, sie wurden nach Frankreich gebracht und man war der Meinung in wenigen Wochen wieder zu Hause zu sein. Doch es kam ganz anders, die Männer erlebten in den Grabenkämpfen in Nordfrankreich die Hölle. Michael Senior beschreibt detailliert wie die Soldaten aus Buckinghamshire und ihre Kameraden aus anderen Regionen Englands sowie aus Australien bei den Kämpfen um den französischen Ort Fromelles reihenweise von deutschen Maschinengewehren niedergemäht wurden, als Folge von Befehlen von höherer Ebene, die man in Unkenntnis der Lage vor Ort gab. 28 Männer aus The Lee, Lee Common und Lee Clump kamen nicht mehr in ihre Heimatorte zurück, viele erlitten schwere körperliche Verletzungen, von den psychischen Folgeschäden gar nicht zu reden.

Michael Senior ist ein eindrucksvolles und bewegendes Buch gelungen. The Lee ist dabei stellvertretend für unzählige andere Dörfer in Großbritannien, die Ähnliches erlebt haben. Nur wenige, die sogenannten „Thankful Villages“ hatten keine Verluste zu beklagen.

Michael Senior: No Finer Courage – A Village in the Great War. Sutton Publishing2004. 239 Seiten. ISBN 0-7509-3666-5.

Das Manor House, der Village Green und links das Kriegerdenkmal. Eigenes Foto.

Das Manor House, das Village Green und links das Kriegerdenkmal.
Eigenes Foto.

The War Memorial.   © Copyright Rob Farrow and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The War Memorial.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Rob Farrow and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Fromelles in Nord-Frankreich. Hier kämpften die jungen Männer aus The Lee. Author: Codepem. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license.

Fromelles in Nord-Frankreich. Hier kämpften die jungen Männer aus The Lee.
Author: Codepem.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license.

Published in: on 24. Februar 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2017/02/24/mein-buchtipp-michael-senior-no-finer-courage-a-village-in-the-great-war/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: