The Richard III Experience im Monk Bar von York (North Yorkshire)

König Richard III auf der Anklagebank. Eigenes Foto.

Als wir das Richard III-Museum in York besuchten, das sich seit einigen Jahren The Richard III Experience nennt, gingen sintflutartige Regenfälle über der Stadt nieder, und wir waren froh, uns in trockenen Räumen aufhalten zu können. Einige wenige Touristen suchten im Vorraum des Museums  Zuflucht, sonst waren wir ganz allein in der Ausstellung.

Seit 1992 gibt es das Museum schon, das im Monk Bar untergebracht ist, einem jener Tore in den Stadtmauern, die York noch heute in Teilen umschließen. Von den drei Räumen des Museums soll der oberste 1484 von Richard III selbst in Auftrag gegeben worden sein. Der König hätte sich wohl nicht träumen lassen, dass diese Räumlichkeiten nach mehr als 500 Jahren noch immer seinem Andenken gewidmet sind.

Die Ausstellung ist sehr interessant aufbereitet. Das Kernstück bildet ein Gerichtsverfahren, in dem Richard III des Mordes an seinen beiden Neffen angeklagt wird. Per Knopfdruck kann man den Ton dazuschalten und anschließend werden die Besucher aufgefordert, in ein ausliegendes Buch ihre Meinung zu schreiben, ob der König schuldig oder unschuldig ist.

Im obersten Raum, der durch eine kleine enge Steintreppe zugänglich ist, kann man die von Richard III angeordneten Hinrichtungen nacherleben. Bei unserem Besuch war der Raum geschlossen und ein Hinweisschild stand vor der Tür „Apologies: The executioner is on holiday. Your appointment with death has been postponed„. Noch einmal Glück gehabt!

Anlässlich der Entdeckung des Skeletts des Königs in Leicester und seiner erneuten Beerdigung hat man im Museum einige diesbezügliche Installationen untergebracht. Ein auf dem Schlachtfeld von Towton gefundenes Skelett eines Soldaten wird hier im Museum seit zwei Jahren zur Schau gestellt (hier ist ein Film in Zeitraffer über die Aufstellung).

Im Museumsshop kann man sich mit Literatur über Richard III und allerlei Devotionalien eindecken. Ein Besuch lohnt sich (auch bei schönem Wetter!).

Der Inhaber und die „Seele“ des Museums, Mike Bennett, ist leider im Jahr 2004 im Alter von nur 55 Jahren gestorben. Übernommen wurde das Museum unter der neuen Bezeichnung von der Jorvik Group, die im Micklegate Bar Richards Widersacher Henry VII ebenfalls ein Museum gewidmet hat, The Henry VII Experience.

Siehe zum Thema auch meinen Blogeintrag über die Richard III Society.

 

The Richard III Experience
Monk Bar
York
YO1 7LQ

In uraltem Gemäuer ist das Museum untergebracht. Eigenes Foto.

Der Henker war glücklicherweise im Urlaub. Eigenes Foto.

The Monk Bar in York.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Derek Voller and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 1. April 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: