Die sieben Nasen von Soho

Die Nase am Admiralty Arch.
Author: Colonel Warden.
This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License.

CCTV-Kameras sind in London überall zu finden. Man hat sich in der Stadt mittlerweile an sie gewöhnt. Geben die Kameras nun ein Gefühl der Sicherheit oder fühlt man sich von ihnen beobachtet? Der Aktionskünstler Rick Buckley tendierte zu der zweiten Meinung, als er 1997 an 35 Stellen im Stadtgebiet direkt unter die Kameras Nasen installierte, die auf die „Schnüffelei“ aufmerksam machen sollten. Der 1962 in Essex geborene Künstler hatte an der Sheffield School of Art und der Kunstakademie in Düsseldorf studiert und viele Ausstellungen in Deutschland gemacht, darunter zahlreiche in Berlin.

Die Idee mit den Nasen kam ihm durch die Lektüre der Erzählung „Die Nase“ des russischen Schriftstellers Nikolai Gogol, die dieser 1836 schrieb. Zusätzlich beeinflusst von den Aktionen der sogenannten Situationisten der 1960er Jahre begann Rick Buckley seinen witzigen Protest gegen die CCTV-Kameras 1997 umzusetzen. Er modellierte seine eigene Nase aus Gips und machte sich mit den 35 Exemplaren und einer entsprechenden Menge Klebstoff auf den Weg durch Londons Mitte, um sie an prominenten Stellen zu befestigen. Da der Künstler sich in Schweigen hüllte, wusste niemand, wer denn nun der „Nasen-Urheber“ war; erst 14 Jahre später lüftete er das Geheimnis, da waren allerdings schon die meisten Nasen wieder entfernt worden; übriggeblieben sind die „Sieben Nasen von Soho„. Um diese Rest-Nasen haben sich im Laufe der Zeit Legenden gebildet, und so heißt es, dass jeder, der alle sieben Nasen ausfindig macht, zu großem Reichtum kommt. Überliefert ist aber nicht, ob das schon jemals zutraf.

Eine der Buckleyschen Nasen ist am Admiralty Arch angebracht, jenem Triumphbogen am Anfang/Ende der Straße The Mall, die zum Buckingham Palace führt. Einige waren der Meinung, dass diese Nase an den Duke of Wellington erinnern sollte, der dafür bekannt war, ein besonders großes Exemplar besessen zu haben. Andere wiederum meinten, dass es sich dabei um eine Ersatznase für die Statue des Horatio Nelson handelte, falls diese einmal ganz oben auf der Säule auf dem Trafalgar Square Schaden nehmen sollte. Dieser Film zeigt die Nase.

Eine lila Nase findet sich direkt an dem lila gestrichenen Strip-Club namens Sunset Strip in der Dean Street. Weitere Nasen kann man in der Great Windmill Street, in der Endell Street, der Bateman Street und am Bahnhof St Pancras suchen. Die Nase in der Meard Street stammt nicht von Rick Buckley, sondern war ein Teil des „Living Street“-Projekts aus dem Jahr 2005.

Ich wünsche ein erfolgreiches Suchen in den Straßen Londons!

Die Nase am St Pancras Bahnhof.
Author: Colonel Warden.
This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License.

Published in: on 15. Mai 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2017/05/15/die-sieben-nasen-von-soho/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: