Die Windsor Duck Tours – Stadtrundfahrten zu Wasser und zu Land

Vor einigen Tagen fuhr ich in Hamburg mit dem RiverBus, einem umgebauten Reisebus, der in der Lage ist, auch im Wasser zu fahren und der Stadtrundfahrten im Gebiet der Hafencity unternimmt. Über ein Pendant in London, die Duck Tours, berichtete ich in meinem Blog vor vielen Jahren.

Auch in Windsor in Berkshire werden solche Amphibien-Stadttouren angeboten, die Windsor Duck Tours, die sich bei den zahllosen Touristen in der Stadt großer Beliebtheit erfreuen. Der Startpunkt ist vor der Thames Street Nummer 32, gegenüber vom Theatre Royal. Mit einem speziell für diese Wasser-Land-Rundfahrten gebauten gelben, entenförmigen Vehikel geht es dann durch die Straßen von Windsor und schließlich als Highlight das Abtauchen in die Themse, von wo aus die Businsassen einen ganz besonderen Ausblick auf das Windsor Castle haben.

Angeboten werden die Road River Duck Tour, bei der die Fahrten zu Land und zu Wasser jeweils 50% ausmachen. Wer lieber etwas länger auf der Themse unterwegs sein möchte, sollte sich für die River Splash Tour entscheiden, bei der man 70% der Fahrzeit auf dem Wasser ist.

Die etwa einstündigen Touren finden täglich statt und kosten £19 für den Erwachsenen, Kinder zahlen je nach Alter zwischen £8 und £17. Die erste Fahrt beginnt jeweils um 10 Uhr, die letzte um 17.10 Uhr. An Bord ist ein Guide, der den Gästen alles Wissenswerte rund um Windsor erzählt.

Der Fahrer des Busses benötigt für die Duck Tours sowohl einen Personenbeförderungsschein als auch ein Bootsführerschein. Man ist also in sicheren Händen.

Hier ist ein Film über eine Windsor Duck Tour im Schnelldurchlauf.

Das Hamburger Gegenstück, der RiverBus.
Eigenes Foto.

Published in: on 19. Juli 2017 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: