Mein Buchtipp – Nicholas Hobbes: England: 1000 things you need to know

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

1000 Dinge, die man über England wissen sollte (oder auch nicht) hat der Londoner Nicholas Hobbes in seinem Buch „England: 1000 things you need to know“ zusammengetragen, das auf dem Umschlag den Zusatz trägt „The facts and fables, people and places, events and emblems that have shaped our heritage„.

Was findet man denn nun in diesem Buch? Hier einige Beispiele. Im Kapitel „Stage and screens“ gibt es Informationen über die großen englischen Regisseure, über die James Bond- und die Carry On-Filme. Unter „Legends and folklore“ findet man u.a. die 14 Orte, die die meisten Geistererscheinungen für sich beanspruchen können oder die Namen der guten und der bösen Feen.

Im Kapitel „Sports and pastimes“ fand ich die Informationen darüber, was aus den englischen Spielern des Fußball-WM-Endspiels von 1966 (England:Deutschland) geworden ist, recht interessant, und Hobbes geht auch auf die heiß diskutierte Frage ein, ob denn nun Geoff Hursts umstrittener Treffer zum 3:2 regulär war oder nicht.

Nicholas Hobbes‘ Buch kann man von vorn nach hinten lesen, man kann wahllos darin blättern: Man findet man ständig interessante Fakten und Informationen über England, die man vielleicht noch nicht kannte.

Nicholas Hobbes: England: 1000 things you need to know. Atlantic Books 2008. 454 Seiten. ISBN 978-1-84354-797-6.

Published in: on 18. August 2017 at 02:00  Kommentar verfassen