The Victoria Arms bei Old Marston in Oxfordshire

The Victoria Arms bei Old Marston in Oxfordshire ist einer jener hübschen Ausflugs-Pubs im Umkreis der Universitätsstadt Oxford. Er ist idyllisch gelegen am River Cherwell mit einem Biergarten, der sich bis zum Fluss zieht. Zu erreichen ist The Victoria Arms über eine schmale Zufahrtsstraße, die vom Mill Lane in Old Marston abzweigt. Das Zentrum Oxfords ist nicht weit entfernt, aber ein direkte Zugang von dort ist nicht möglich, weil der Fluss dazwischen liegt. Früher gab es hier einmal eine Mini-Fußgängerfähre, die ihren Betrieb aber schon lange eingestellt hat; daher hieß der Pub früher auch The Ferry Inn. Manche Gäste kommen nicht mit dem Auto, sondern per Punt, einem jener für Oxford so typischen Stechkähnen.
The Victoria Arms ist ein Wadworth-Pub, das heißt hier werden in erster Linie Biere der Wadworth Brewery aus Devizes in Wiltshire gezapft.

Der historische Pub diente mehrer Male als Drehort für die TV-Krimiserien „Inspector Morse“ und „Lewis„. Die letzte Folge der in Deutschland so sträflich vernachlässigten Fernsehserie „Inspector Morse“ (es wurden nur wenige Folgen gesendet), die nach den Romanen von Colin Dexter gedreht wurde, hieß „The Remorseful Day“ und hier gibt es gegen Ende der Folge vielleicht eine der beeindruckendsten Szenen überhaupt, sie wurde im Biergarten des Victoria Arms gefilmt. Morse und sein Detective Sergeant Lewis sitzen bei Sonnenuntergang an einem Tisch und trinken ein Bier. Der ergraute Inspector ahnt, dass sein Leben zu Ende geht. Er zitiert ein Gedicht von Alfred Edward Housman:
„Ensanguining the skies
How heavily it dies
Into the west away;
Past touch and sight and sound
Not further to be found,
How hopeless under ground
Falls the remorseful day.“

Kurz darauf erliegt Morse einem Herzinfarkt.

In diesem Film ist die Szene (ab 5:30 Minuten) zu sehen; auch der Pub wird hier näher vorgestellt.

In der Spin-Off-Serie „Lewis“ (2006-2015), in der der zum Detective Inspector beförderte Sidekick von Morse weiterhin Kriminalfälle in Oxford und Umgebung löst, ist dieser mehrere Male im Victoria Arms zu sehen, an seiner Seite Detective Sergeant James Hathaway; so in Episode 4 „Expiation“ (dt. „Späte Sühne“), Episode 10 „The Quality of Mercy“ (dt. „Mörder in eigener Regie“) und in Episode 16 „Falling Darkness“ (dt.“Die Geister, die ich rief“). Am Ende der siebten Staffel, in der Episode „Intelligent Design“ (dt. „Forschungsopfer“), die eigentlich den Schluss der Serie bilden sollte, sehen wir Lewis und Hathaway in einer ähnlichen Konstellation wie Morse and Lewis in „The Remorseful Day“. Sie sitzen im Biergarten des Victoria Arms, Lewis geht in den Ruhestand und Hathaway wird zum Detective Inspector befördert; auch das ist eine sehr emotionale Szene.
Doch es folgten noch zwei weitere Staffeln. Mit Episode 33 „What Lies Tangled“ (dt. „Mord per Post“) war dann Ende 2015 endgültig Schluss.

Vielleicht sehen wir ja eines Tages in einer weiteren Spin-Off-Serie von „Inspector Morse“, die den Titel „Endeavour“ trägt und die die  Anfangsjahre des jungen Morse in Oxford zeigt, den Pub The Victoria Arms wieder.