Mein Buchtipp – David Long: Tunnels, Towers & Temples: London’s 100 Strangest Places

Foto meines Exemplares

Von dem produktiven Autor David Long habe ich an dieser Stelle schon mehrere Bücher vorgestellt, zuletzt „Lost Britain: An A-Z of Forgotten Landmarks and Lost Traditions„.
Mein heutiger Buchtipp lautet „Tunnels, Towers & Temples: London’s 100 Strangest Places„, bereits 2007 erst bei Sutton Publishing, dann als Reprint bei The History Press erschienen, ein Ergänzungsband zu „Spectacular Vernacular: London’s 100 Most Extraordinary Buildings“, der ein Jahr zuvor veröffentlicht wurde. Beide Bücher sind noch lieferbar.

David Long beschäftigt sich in seinen Büchern gern mit dem Ungewöhnlichen und Exzentrischen, und so hat er in diesem Band 100 Londoner Bauwerke zusammengestellt, die in irgendeiner Weise aus dem Rahmen fallen und deren Geschichte selbst vielen Londonern nicht bekannt ist. „From ancient courtyards often hidden from view to the tangle of tunnels which run beneath the streets, it tells the strange stories of some genuine oddities„, so David Long im Vorwort. Hier sind einige Beispiele:

Das Broadcasting House der BBC am Portland Place mit der umstrittenen Skulptur Eric Gills.

Die Abbey Mills Pumping Station in Stratford, Joseph Bazalgettes Abwasser-Pumpwerk, das er in byzantinischem Stil gebaut hat und das auch The Cathedral of Sewage genannt wird.

Die Gaslaterne beim Savoy Hotel, die als letzte erhaltene dieser Art immer noch mit Methangas betrieben wird.

Die Burlington Arcade in Piccadilly, eine Einkaufsgalerie, in der Beadles noch immer darauf achten, dass hier nicht gepfiffen oder gerannt wird und niemand mit geöffnetem Regenschirm die Arkaden betritt.

Der Savoy Court vor dem gleichnamigen Hotel am Strand, die einzige Straße in Großbritannien, auf der Rechtsverkehr herrscht.

Zu jeder Beschreibung der 100 vorgestellten Gebäude wird ein großformatiges Schwarz-Weiß-Foto gegenübergestellt. Wieder ein interessantes Buch aus der Feder des Journalisten David Long.

David Long: Tunnels, Towers & Temples: London’s 100 Strangest Places. The History Press 2008 (Reprint). 230 Seiten. ISBN 978-0-7509-4509-7.

 

Published in: on 7. September 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar