Einige Veränderungen im britischen Währungssystem im Jahr 2017

The Royal Mint in Llantrisant (Wales), wo die britischen Münzen geprägt werden.
Photo © M J Roscoe (cc-by-sa/2.0)

Seit Mitternacht ist sie nicht mehr gültig, die gute alte runde 1-Pfundmünze, und wird jetzt komplett durch die neue zwölfeckige ersetzt. Seit über dreißig Jahren war die alte Münze im Umlauf, seit dem 28. März 2017 kam die neue hinzu, die ab heute die allein gültige ist. Der Grund für den Wechsel: Die bisherige Münze war relativ leicht nachzumachen und man schätzt, dass über 3% gefälscht waren. Wer jetzt noch viele alte Pfundmünzen hat, kann die unproblematisch bei jeder Bank oder Postfiliale umtauschen.
The Royal Mint ist der Meinung, dass die zwölfeckige Münze die sicherste der Welt ist und nicht gefälscht werden kann. Auf der Vorderseite ist das Konterfei der Queen zu sehen, auf der Rückseite die schottische Distel, der walisische Lauch, das nordirische Kleeblatt und die englische Rose. Dieser Film stellt die neue Münze im Detail vor.

Als ich vorletzte Woche in England mit einer Fünf-Pfund-Banknote bezahlen wollte, wurde mir gesagt, dass diese nicht mehr gültig sei. Leider habe ich nicht bekommen, dass die alten Banknoten seit Mai 2017 ihre Gültigkeit verloren haben. Von meiner Englandreise 2016 hatte ich noch einige mit nach Hause genommen, um beim nächsten Mal gleich wieder ein kleines Startkapital zu haben. Am 13. September 2016 wurde die neue Fünf-Pfund-Note in Umlauf gebracht, weil sie erstens fälschungssicherer ist und zweitens statt aus „cotton paper“ aus Polymer besteht, was eine längere Lebensdauer verspricht und umweltfreundlicher ist, da sie später einmal für andere Plastikprodukte recycelt werden kann. Es gibt viel zu sehen auf der neuen Banknote; auf der einen Seite natürlich wieder die Queen mit dem Londoner Elizabeth Tower, auf der anderen Seite Sir Winston Churchill mit seinen berühmten Worten „I have nothing to offer but blood, toil, tears and sweat“, und dem Parlament im Hintergrund. Dieser Film zeigt die neue Fünf-Pfund-Banknote. Natürlich konnte ich meine alten Fiver noch in einer Bank umtauschen.

Auch die neue Zehn-Pfund-Banknote besteht aus Polymer (die alte verliert ihre Gültigkeit im Frühjahr 2018). Anstelle von Charles Darwin ist Jane Austen auf dem neuen Schein zu sehen, deren Todestag sich in diesem Jahr zum zweihundersten Mal jährt. Ihr Porträt wird durch ein Zitat aus ihrem Roman „Pride and Prejudice“ (dt. „Stolz und Voruteil“) ergänzt: „I declare after all there is no enjoyment like reading“. Die neue Banknote ist seit dem 14. September 2017 im Umlauf.

Geplant ist, dass auch die Zwanzig-Pfund-Note ersetzt werden soll, allerdings erst im Jahr 2020.

Die De La Rue Factory in Loughton (Essex), die im Auftrag der Bank of England die Banknoten druckt.
Photo © Glyn Baker (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 16. Oktober 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2017/10/16/einige-veraenderungen-im-britischen-waehrungssystem-im-jahr-2017/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: