The Highwayman Inn in Sourton (Devon) – Englands skurrilster Pub?

Direkt an der A386 in Sourton am Nordwestrand des Dartmoor National Parks in Devon liegt einer der ungewöhnlichsten exzentrischsten Pubs, die England zu bieten hat: The Highwayman Inn. Schon der Innenhof ist sehenswert; das Pubschild zeigt einen Überfall eines Banditen auf eine Kutsche, an der anderen Seite des Gebäudes ist ein weiterer maskierter Highwayman zu sehen, der einen Raubzug plant, und der Zugang zum Pub erfolgt durch die rosagestrichene Tür einer ehemaligen Kutsche, die früher die Strecke Okehampton – Launceston bediente. Nachdem man den Pub (Besitzer sind Sally und Bruce) betreten hat, fühlt man sich in eine andere Welt versetzt. Ein Farbenmeer erwartet den Gast, hervorgerufen durch Lichtspiele, Laternen und Art Déco-Lampen, bunte Fenster und Kissen. Venezianische Masken, Nippes, Nischen, Grotten, jedes Fleckchen im Pub ist vollgestellt. Der Besucher des Pubs ist regelrecht geblendet von den vielen Dingen, mit denen er konfrontiert wird (hier ein Beispiel).

Die Galleon Bar ist wie das Innere eines Schiffs gestaltet und beinhaltet eine Tür, die einmal auf einem Schiff namens „Diana“ war, das 1817 unterging und sechzehn Menschen mit in den Tod riss. Diese Tür steht im Mittelpunkt vieler unheimlicher Geschichten, denn The Highwayman ist nicht nur Englands skurrilster Pub, sondern, so sagt man, auch der „most haunted„. Häufig wurde ein merkwürdig gekleideter Mann mit einem Hut, an der eine Feder steckte, gesehen, den man Sam nennt und der durch Wände gehen kann. Viele Gäste wollen unheimliche Dinge gesehen und gefühlt haben, sowohl im Pub selbst (der übrigens schon 1282 als Gasthaus erbaut wurde), als auch gegenüber auf der anderen Straßenseite in der Cobweb Hall, die man mieten kann und die zum Pub gehört.

Es gibt auch einen „resident dog“ im The Highwayman, der auf den Namen Monty hört. Er ist eine Mischung aus einem Jack Russell und einem Chihuahua und hat einen speziellen Platz in der Lounge Bar. Montys Lieblingsspeise ist Rumpsteak und zu seinen Fähigkeiten zählen das Tanzen auf den Hinterbeinen (so steht es in dem Buch „Great British Pub Dogs“ von Abbie Lucas und Paul Fleckney, das gerade am 19. Oktober im Robinson-Verlag erschienen ist).

Dieser Film zeigt einen Besuch im The Highwayman.

The Highwayman
Sourton
Okehampton EX20 4HN

Photo © Ian S (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 24. Oktober 2017 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: