Goodbye TICs oder Der Niedergang der britischen Tourist Information Centres

Southwold Tourist Information, jetzt nicht mehr existent.
Photo © Basher Eyre (cc-by-sa/2.0)

Bis vor einigen Jahren war es üblich, beim Besuch einer Stadt, die man noch nicht kannte, erst einmal das Tourist Information Centre (TIC) anzusteuern, um sich dort mit Prospektmaterial einzudecken und gegebenfalls eine Unterkunft zu buchen. Freundliche Damen und Herren gaben gern Auskunft bei Fragen und stellten ihr Wissen über die nähere Umgebung zur Verfügung. Sie tun das auch heute noch, aber ihre Kenntnisse werden immer weniger gefragt, die Tourist Information Centre befinden sich im Niedergang.
Nahezu jeder Reisende hat heute sein Smartphone oder Tablet dabei und kann sich welche Informationen auch immer online abrufen. Hotels oder B&Bs, sollten sie nicht schon von zuhause aus gebucht worden sein, kann man mühelos auch unterwegs reservieren. Wozu also noch ein TIC aufsuchen? Gerade die Touristenbüros in kleineren oder abgelegeneren Orten erweisen sich zunehmend als zu kostenintensiv bei abnehmender Nutzung, also werden sie geschlossen.

Aber selbst an Gebieten mit viel Tourismus geht diese Entwicklung nicht vorbei wie beispielsweise im New Forest, wo kürzlich mit der Schließung des Besucherzentrums in Lyndhurst überhaupt keine Informationszentrale der herkömmlichen Art zur Verfügung steht. Die Buchungen für Übernachtungen dort sind in den letzten vier Jahren dramatisch eingebrochen. Der New Forest District Council: „Visitors increasingly used social media and online services to plan stays.“

Die beiden Tourist Information Centre in Southwold und Lowestoft an der Küste von Suffolk wurden geschlossen, weil deren Nutzung in den letzten fünf Jahren um 41% abgenommen hat und zu teuer im Unterhalt geworden sind.

Fast alle bisherigen TICs in Herefordshire sind geschlossen worden, dafür haben einige Kommunen die Betreuung der Touristen selbst in die Hand genommen und kleine Informationszentren aufgebaut.

Das Bedford Travel and Tourism Centre hat am 31. März diesen Jahres seine Pforten geschlossen. Das Touristenbüro in Exmouth (Devon) ist mit einem Taxiunternehmen zusammengelegt worden und wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. In Teignmouth (Devon) gibt es nur noch einen Information Point, der unter die Fittiche der Angestellten des Kulturzentrums Pavilion Teignmouth gekommen ist. Einen ähnlichen Information Point gibt es in Totnes (Devon), der im Totnes Bookshop untergebracht ist. Selbst Großstädte wie Newcastle upon Tyne haben keine TICs mehr, dort wurde das letzte 2015 geschlossen, und Touristenhochburgen wie Haworth und Saltaire in West Yorkshire fürchten um die Existenz ihrer Besucherzentren, die der Bradford Council aus Kostengründen schließen möchte.

Die hier genannten Schließungen stellen nur eine kleine Auswahl dar, in anderen Landesteilen wie in Schottland sieht es auch nicht besser aus. Visit Scotland verkündete vor wenigen Tagen, dass 39 ihrer 65 TICs geschlossen werden sollen.

Übrigens: Das kleinste Visitor Centre der Welt steht in Branxton in Northumberland, kostengünstig in einer Telefonzelle untergebracht.

Das von der Schließung bedrohte Haworth Tourist Information Centre.
Photo © David Dixon (cc-by-sa/2.0)

Das kleinste Visitor Centre der Welt in Branxton (Northumberland).
Photo © Barbara Carr (cc-by-sa/2.0)

 

 

Published in: on 31. Oktober 2017 at 02:00  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2017/10/31/goodbye-tics-oder-der-niedergang-der-britischen-tourist-information-centres/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Wie traurig! Ich habe die TICs früher intensiv genutzt, hauptsächlich zum Book A Bed Ahead und um rauszufinden, ob man irgendwo mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinkommt (was ja leider damals schon schwierig war). Den Kontakt zu den oft sehr hilfsbereiten Ladies in den TICs fand ich immer schön. Schade.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: