The Ashridge Estate in Hertfordshire – Ein Waldgebiet mit bemerkenswerten Bäumen

Der Harry Potter Tree.
Author: ukgardenphotos.
Creative Commons 2.0

Root and Branch: Tales of Trees at Ashridge“ heißt eine Ausstellung, die noch bis zum Frühjahr 2018 auf dem Ashridge Estate in Hertfordshire gezeigt wird. Der dem National Trust gehörende Landsitz bei Berkhamsted mit seinen weitläufigen Ländereien ist vor allem durch seine Vielzahl an bemerkenswerten Bäumen bekannt. Zwei von ihnen möchte ich heute in meinem Blog vorstellen.

Harry Potter-Filmfans können sich sicher noch an die Whomping Willow erinnern, jenen unheimlichen Baum auf dem Gelände der Hogwarts School.

„The Whomping Willow is a very valuable, very violent tree planted alone in the middle of the school grounds. It was planted the same year that Lupin arrived at Hogwarts (c. 1971) to disguise the opening to a secret passage from Hogwarts to the Shrieking Shack. Lupin would go through a hole in the Willow’s roots every month and through a tunnel to transform into a werewolf in the Shack where he couldn’t hurt anyone. The Willow was so dangerous that it kept other people from entering the passage and encountering the werewolf“.

Diese Passage habe ich aus dem Harry Potter Lexicon übernommen. Die Location Scouts der Harry Potter-Filme haben diesen uralten Baum ausfindig gemacht, der schon früher in anderen Filmen zu sehen war wie in „Sleepy Hollow“ (dt. „Sleepy Hollow“). Er hat dem Ashridge Estate bzw. dem National Trust eine Menge Geld eingebracht, denn die Filmproduzenten mussten tief in ihre Taschen greifen, um bei den sogenannten Frithsden Beeches drehen zu dürfen. Hier ist eine Szene mit der bösartigen Whomping Willow.
Im Juni 2014 ereilte den mehr als 400 Jahre alten Baum das Schicksal, als er in sich zusammenbrach, er konnte wohl sein eigenes Gewicht nicht mehr tragen und dürfte damit für zukünftige Filmaufnahmen uninteressant geworden sein. Schade!

Ein anderer Baum, eine Buche, trägt den Namen „War Wounds“ und hält eine Geschichte fest, die sich am 4. Mai 1944 hier auf dem Ashridge Estate abgespielt hat. Eine Gruppe junger US-amerikanischer Soldaten, die in der Nähe stationiert waren und sich auf den D-Day vorbereiteten, schnitzten in die Rinde des Baumes ein großes „V“ für Victory ein und die Abkürzungen der US-Bundesstaaten aus den sie kamen, nämlich aus Texas, Tennessee, Virginia, North Carolina, Michigan, New York, Illinois und South Dakota. Vier Wochen später wurden die jungen Männer bei der Landung in der Normandie eingesetzt; niemand weiß, was aus ihnen geworden ist. Hier ist ein Foto des Baumes zu sehen, dessen Inschrift noch immer zu entziffern ist.

Dieser Film stellt einige der bemerkenswertesten Bäume im Park vor.

Die Frithsden Beeches auf dem Ashridge Estate.
Photo © John Allan (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 6. November 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,