Pickering Place – Großbritanniens kleinster öffentlicher Platz in der City of Westminster in London

Über Londons berühmte Weinhandlung Berry Bros. & Rudd habe ich in meinem Blog schon einmal geschrieben. Direkt neben dem Laden in der St James’s Street führt eine kleine Passage zum Pickering Place, der nicht nur Londons kleinster öffentlicher Platz ist, sondern sogar der von ganz Großbritannien. Der des Nachts von Gaslampen erhellte Platz beherbergte im 19. Jahrhundert einmal die Botschaft der Republik Texas,  bis der Lone Star State 1845 in die Vereinigten Staaten integriert wurde. An dem Haus, das Berry Bros. gehörte, findet man eine Plakette mit der Aufschrift „Texas Legation: In this building was the legation for the ministers from the Republic of Texas to the Court of St. James 1842-1845.“ Angebracht wurde die Plakette von der Anglo-Texan Society, die 1953 von dem Romanschriftsteller Graham Greene (der am Pickering Place wohnte) gegründet wurde. Übrigens verließ die texanische Delegation (Botschafter war Dr. Ashbel Smith) 1845 London, ohne die ausstehende Miete von $160 gezahlt zu haben. Das holten aber 1986 26 Mitglieder Anglo-Texan Society nach, als sie in die Weinhandlung gingen und die Miete beglichen.

Benannt wurde der Mini-Platz nach William Pickering, der in den 1730er Jahren die Häuser errichten ließ; dessen Schwiegermutter führte einen kleinen Lebensmittelladen, aus dem später die große Weinhandlung werden sollte.

Der Pickering Place war eine Zeitlang beliebt als Austragungsort für Duelle, so soll der Londoner Dandy Beau Brummell sich hier einmal duelliert haben (wobei es auf Grund der Größe des Platzes sicher für die Sekundanten nicht ganz ungefährlich war). Auch Londons letztes Duell soll hier ausgetragen worden sein.

Ein weiterer berühmter Anwohner war der Premierminister Lord Palmerston (1784-1865), an den ein Steinrelief an einem Gitter am Pickering Place erinnert.

Der Platz mit dem Steinrelief von Lord Palmerston.
Photo © PAUL FARMER (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 24. November 2017 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: