Kentwell Hall in Long Melford (Suffolk) und das Dickensian Christmas

Über meinen mehrtägigen Aufenthalt im The Bull Hotel in Long Melford in der Grafschaft Suffolk habe ich in meinem Blog bereits berichtet. Wenn man vom Hotel aus weiter auf der B1064 nach Norden fährt, kommt man erst an der Melford Hall (National Trust) vorbei und dann, am Cherry Lane Garden Centre, zweigt links die Zufahrt zur Kentwell Hall ab; beides sehenswerte Herrenhäuser.

In der Vorweihnachtszeit schmücken sich viele englische „stately homes“ heraus, sei es mit besonderen Illuminationen wie im Waddesdon Manor oder mit Bezügen zur viktorianischen Zeit wie es die Kentwell Hall mit dem jährlich stattfindenden Dickensian Christmas tut.
Sein Besitzer, Patrick Phillips, hat das Tudorhaus 1971 vor dem Verfall gerettet, sehr viel Geld hineingesteckt und Kentwell Hall zu einem sehr attraktiven Besuchermagnet gemacht. Das weihnachtliche Spektakel rund um den in England sehr populären Schriftsteller Charles Dickens findet jedes Jahr großen Anklang. In diesem Jahr wurde/wird es an zwei Wochenenden durchgeführt; letztmals jetzt am 16. und 17. Dezember.

Was erwartet den Besucher beim Dickensian Christmas in Kentwell Hall? Man bekommt einen Einblick in das Leben in einem Herrenhaus in der viktorianischen Zeit; das Haus wird festlich dekoriert, so wie es damals üblich war. Der Besucher sieht wie es „upstairs/downstairs“ zuging und wie man in der Küche arbeitete. Charles Dickens‘ berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ wird vorgelesen und von Charakteren daraus begleitet. Im  Christmas Courtyard werden Weihnachtslieder gesungen, in der Music Hall treten Laienschauspieler auf und in der Rose and Crown Tavern kann man sich mit einem Bier oder einem Glühwein zwischendurch stärken.

Dieser Film vermittelt einen Eindruck wie es beim Victorian Christmas in Kentwell Hall zugeht.

Published in: on 16. Dezember 2017 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: