Kunst mit Wasser Teil 1: Marcus Vergette und seine Time and Tide Bells

Eine der Gezeiten-Glocken in Anglesey (Wales).
Photo © Richard Hoare (cc-by-sa/2.0)

Marcus Vergette ist ein in den USA geborener und in England lebender Künstler (Mitglied der Royal British Society of Sculptors), der sich speziell für Glocken interessiert. Eines einer Projekte nennt sich „Time and Tide Bells“ von denen bereits fünf Exemplare existieren, geplant sind insgesamt zwölf. Dabei handelt es sich um kleine Glocken, die rund um die britische Küste installiert worden sind bzw. noch werden.
Der Klöppel der Glocken wird durch die Natur, sprich durch die Gezeiten, bewegt, das heißt, wenn die Flut steigt, erreicht sie die Glocken und es wird für eine gewisse Zeit ein stets variierendes Klanggemälde erreicht. Eine sehr interessante Idee, wie ich finde. Marcus Vergette will mit diesen Installationen auf die Bedeutung der Gezeiten und des ansteigenden Wasserspiegels in Zeiten des Klimawandels hinweisen.

Die erste wurde 2009 im Hafen von Appledore in North Devon errichtet (hier zu hören und zu sehen). Die Inschrift auf der Glocke lautet:
In thrall to the moon
rocked by her ebb and flow
I sing of swells beneath the stars
black waves at the storms height
new ships’ rhythmic passage west
seabirds in the dancing wake
all who set sail in sorrow or joy
and all who sleep below

Die zweite folgte ein Jahr später am Bosta Beach in Great  Bernera, Äußere Hebriden, in diesem Film am Anfang zu sehen. Die dritte Installation war ebenfalls im Jahr 2010 an der Trinity Buoy Wharf an der Themse in London, deren Glockenschlag hier zu hören ist. Weiter ging es mit Glocke Nummer 4 vor dem Dovey Yacht Club in Aberdyfi, Wales, im Juli 2011 (hier eine Kostprobe) und schließlich installierte Marcus Vergette seine fünfte Time and Tide Bell in Cemeas  an der Nordküste von Anglesey in Wales wie dieser Film zeigt.

Vor wenigen Tagen berichtete „Devon Life“, dass Glocke Nummer 6 im Jahr 2018 in Brixham (Devon) errichtet werden soll. Ich mag diese Hafenstadt sehr und sie ist einer Time and Tide Bell würdig. Marcus Vergette hat sich den neuen Standort schon einmal angesehen und war davon sehr angetan. Der Künstler wohnt in Devon, daher wohl auch seine Vorliebe für den zweiten Glocken-Standort in seiner Grafschaft.

…und eine Marcus Vergette-Glocke auf den Äußeren Hebriden.
Photo © Alan Bowring (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 29. Dezember 2017 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,