Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Der Cricketplatz von Wormsley Park in Buckinghamshire

Gleich in mehreren Episoden der TV-Krimiserie „Midsomer Murders“ bzw. „Inspector Barnaby“ spielt Cricket eine nicht unbedeutende Rolle (ich berichtete in einem früheren Blogeintrag schon einmal über das Thema). Da geht es Tom Barnaby auf einem Cricketplatz in Folge 25 „Death and Dreams“ (dt. „Trau, schau, wem!“) beinahe an den Kragen, als  ihm Hannah und Ettie dort einen merkwürdig schmeckenden Tee anbieten. Gedreht wurde damals auf dem Gelände des Stonor Cricket Clubs, direkt gegenüber der Zufahrt zum Stonor Park (Oxfordshire). Weitere Details dazu sind hier nachzulesen.

In Folge 8 „Dead Man’s Eleven“ (dt. „Sport ist Mord“) erleben wir ein Cricketmatch zwischen Fletcher’s Cross und Midsomer Worthy, das auf dem Dorfanger von Littlewick Green in Berkshire gedreht wurde. Ich berichtete von meinem Besuch in dem Bilderbuchdorf.

In „Secrets and Spies“ (dt. „Sportler und Spione“), Episode 69, sehen wir recht lange Sequenzen eines Cricketspieles, bei dem Tom Barnaby als Schiedsrichter fungiert und DS Ben Jones mitspielt. Für diese Szenen suchte sich das Produktionsteam von „Midsomer Murders“ den Cricketplatz auf dem Wormsley Estate in Buckinghamshire als Drehort aus, wo wir auch in Folge 113 „Last Man Out“ (wurde bisher noch nicht im ZDF gezeigt) hingeführt werden. In dieser Episode begegnen wir auch wieder Ben Jones, der ja zwischenzeitlich von anderen Sergeants abgelöst worden ist. Der Star-Cricketspieler Leo Henderson wird auf diesem Platz ermordet, und John Barnaby macht sich an die Aufklärung des Falles.

Wormsley Park liegt in der Nähe von Stokenchurch und hier lebte der US-amerikanische Milliardär und Philanthrop Sir Paul Getty von 1986 bis zu seinem Tod im Jahr 2003. Heute ist es der Wohnort von dessen Sohn Mark Getty. Niemand Geringeres als Mick Jagger von den Rolling Stones brachte Sir Paul den Cricketsport näher, der davon so begeistert war, dass er auf dem Gelände von Wormsley Park einen Cricketplatz anlegen ließ. Als Vorbild diente ihm der berühmte Platz The Oval im Londoner Stadtteil Kennington. Sir Paul Getty scheute keine Kosten und Mühen und so gilt der Wormsley Cricket Ground als einer schönsten Großbritanniens. In den beiden Barnaby-Episoden kann man in den Cricketszenen viel davon sehen. Zur Eröffnung des neuen Platzes kam sehr viel Prominenz, allen voran Her Majesty The Queen Mother und der damalige Premierminister Sir John Major. Der Schauspieler Sir Michael Caine war anwesend und einige Größen aus der Welt des britischen Cricketsports wie Brian Johnston (1912-1994) und Denis Compton (1918-1997).

Beim diesjährigen Cricket Festival am 23. September im Park gab es die Wormsley Trophy zu gewinnen, um die sich die Spieler aus den vier Grafschaften Buckinghamshire, Cambridgeshire, Hertfordshire und Oxfordshire bewarben.
Hier ist ein Film über den Wormsley Cricket Club.

Der Wormsley Cricket Ground liegt übrigens direkt gegenüber vom Opernhaus, in dem jedes Jahr die Garsington Opera Festspiele stattfinden (ich berichtete in meinem Blog darüber).

Der im „Mock Tudor“-Stil erbaute Cricketpavillon.
Photo © David Ellis (cc-by-sa/2.0)

Am Cricketpavillon.
Photo © Iain Crump (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 1. Januar 2018 at 02:00  Comments (1)  
Tags: ,