Der West Ashfield Underground Bahnhof in Kensington – Eine Londoner U-Bahn-Station, auf der man nie Passagiere finden wird

Ashfield House.
Photo © Stephen Richards (cc-by-sa/2.0)

Die West Ashfield Underground Station wird man vergeblich auf einem Plan der Londoner U-Bahnlinien suchen, trotzdem existiert der Bahnhof…allerdings nicht unter den Straßen der Hauptstadt, sondern im dritten Stock eines hässlichen Gebäudes, dem Ashfield House, an der Cromwell Road, der A4, die von Westen direkt ins Zentrum Londons führt. Wie lässt sich das erklären?

In diesem Haus unterhält Transport for London (TfL), die für die Londoner Verkehrssysteme verantwortlich ist, also auch für die U-Bahn, eine Trainingsstation, in der ihr Personal für die Arbeit direkt vor Ort ausgebildet und vorbereitet wird. Hier sieht alles ganz wie eine richtige U-Bahnstation aus mit Bahnsteig, Ticketschalter, Lautsprechersystem und einem Führerstand für angehende U-Bahnchauffeure. Um die Atmosphäre eines echten Bahnsteigs noch intensiver zu gestalten, kann die Plattform sogar vibrieren und ein großer Ventilator sorgt dafür, dass ein Windzug entsteht wie bei der Einfahrt einer richtigen U-Bahn. Die  etwa eine Million Pfund teure Trainingsstation wurde 2010 in Betrieb genommen.

Ein weiteres Highlight bietet West Ashfield Underground Station noch: Eine Modelleisenbahn, die natürlich nicht zum Spielen für das TfL-Personal gedacht ist, sondern mit der man besondere Situationen simulieren kann. Hammersmith Bridge, Strand-on-the-Green, West Ashfield, Kensington Palace und Hobbs End heißen die Stationen der Bahnlinie.

Die Adresse des Ashfield House heißt übrigens 7 Beaumont Avenue, West Kensington; die Trainingsstation ist für Besucher nicht zugänglich.

 

Published in: on 5. Januar 2018 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: