Mein Buchtipp – Dixe Wills: Tiny Histories

Foto meines Exemplars.

Wie kürzlich angekündigt, stelle ich heute ein weiteres Buch aus der Feder von Dixe Wells vor: „Tiny Histories: Trivial Events & Trifling Decisions That Changed British History„. Nach den „Tiny Islands“ und den „Tiny Churches“ hat sich Dixe Wells nun die kleinen Ereignisse vorgenommen, die den Lauf der Geschichte verändert haben und das ist hochinteressant.

Die Geschichte „A British soldier shows mercy to a future German Chancellor“ hat mich am meisten beeindruckt. Sie ereignete sich am 28. September 1918 im Ersten Weltkrieg auf französischem Boden bei Marcoing. Der 29jährige Soldat Adolf Hitler geriet in das Visier eines britischen Soldaten, der eigentlich abdrücken wollte, aber da der Deutsche offensichtlich verwundet war, brachte der Brite es nicht über das Herz, ihn zu erschießen. So entkam der spätere „German Chancellor“ oder besser Massenmörder. Wie wäre die Weltgeschichte verlaufen, wenn der britische Soldat damals abgedrückt hätte?

Sehr interessant ist auch die Geschichte „A key to a locker is accidentally taken off a ship„. Bevor die Titanic im April 1912 ihre Jungfernfahrt antrat, wurde noch ein hochrangiger Offizier von dem Schwesterschiff Olympic versetzt, was bedeutete, dass alle Titanic-Offiziere einen Rang herunterrutschten. Den letzten beißen die Hunde könnte man in diesem Fall sagen, denn einer der rangniedrigen Offiziere, David Blair, wurde ganz von dem Schiff genommen. Dummerweise hatte Blair vergessen den Schlüssel zu einer Kiste an Bord zu lassen, die sich oben im Krähennest befand. In dieser Kiste war ein Fernglas, mit dem der Ausguck eigentlich die Umgebung absuchen sollte… Da die Eisberge damals auf dieser Route eine große Gefahr für die Schifffahrt darstellten, hätte der Ausguck im Krähennest mit Fernglas möglicherweise den verhängnisvollen Eisberg frühzeitig erkannt und die Titanic hätte ein Ausweichmanöver durchführen können. Aber die Kiste war verschlossen, und der Schlüssel steckte in der Hosentasche von David Blair. Das Schiff kollidierte am 14. April 1912 mit dem eisigen Koloss.

Das Buch von Dixe Wells erinnert mich an die von Robert Cowley herausgebene Reihe „What if?“, in der ähnliche Szenarien durchgespielt werden.

Dixe Wells: „Tiny Histories: Trivial Events & Trifling Decisions That Changed British History“. Quadrille 2017. 223 Seiten. ISBN 978-1-78713-098-2

 

Published in: on 9. Februar 2018 at 02:00  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2018/02/09/mein-buchtipp-dixe-wells-tiny-histories/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Fan der Bücher von Dixe Wills und habe in meinem Blog schon mehrere vorgestellt, zuletzt „Tiny Histories„. Gerade habe ich die Lektüre seines „At Night – A Journey Round Britain From […]

  2. […] „Tiny Campsites„, „Tiny Islands„, „Tiny Stations„, „Tiny Histories“ und das in diesem Jahr erschienene „Tiny Britain – A Collection of the […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: