Subbuteo – Ein Tischfußballspiel, das in Langton Green (Kent) erfunden wurde

Das Dorfschild von Langton Green (Kent).
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

Für diejenigen, die mit dem Begriff  „Subbuteo“ nichts anfangen können, ist hier eine Definition, die ich der Wikipedia entnommen habe:

„Subbuteo ist ein aus England stammendes Tisch-Fußballspiel für zwei Spieler. Gespielt wird Subbuteo auf einem grünen Tuch (meist aus Baumwolle oder einer Art Micro-Kunstrasen), das etwa 80 Zentimeter breit und 120 Zentimeter lang ist. Anders als etwa bei Tipp-Kick verfügt jeder Spieler über zehn frei bewegliche Feld-Spielfiguren. Diese sind etwa zwei Zentimeter hoch und stehen auf einem abgerundeten Sockel. Der Spielball hat einen Durchmesser von ebenfalls etwa zwei Zentimetern. Der jeweilige Torwart ist an einer Stange befestigt, so dass der Spieler ihn von der Rückseite des Tores aus bedienen kann. Gespielt wird Subbuteo, indem man den Zeige- oder Mittelfinger durch Druck auf das Spieltuch (nicht auf den Daumen) spannt und eine Spielfigur „schnippt“, also schnellen lässt. Der Ball wird dann je nach Richtung und Kraft der Spielfigur bloß berührt oder vorangetrieben“.

Erfunden wurde dieses Spiel im Jahr 1947 von einem gewissen Peter Adolph, der in Langton Green (Kent) bei Tunbridge Wells wohnte. Eigentlich wollte Mr. Adolph das Spiel „The Hobby“ nennen; da das Patentamt diesen Begriff aber als zu allgemein ablehnte, ersann der Erfinder den Begriff Subbuteo. Warum? „Hobby“ heißt im Englischen auch der Baumfalke, dessen lateinischer Name wiederum „Falco Subbuteo“ ist. Streichen wir das „Falco“ weg, dann bleibt „Subbuteo“ übrig. Fertig!

Das Tischfußballspiel erfreute sich so großer Beliebtheit, dass Peter Adolph mit der Produktion in Langton Green begann, wobei die Figuren z.T. in Heimarbeit hergestellt wurden. Als England 1966 die Fußballweltmeisterschaft gewann, gab das einen weiteren Schub für die Subbuteo-Popularität. Adolph verkaufte das Spiel für £250,000 an die Spielzeugfirma Waddingtons, die die Produktion in ein größeres Gebäude nach Tunbridge Wells verlagerte. In den 1980er Jahren schließlich wurde das Spiel nur noch in Leeds hergestellt.

Subbuteo ist weltweit beliebt und es werden sogar Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.

Es sind Lieder über das Spiel geschrieben worden:
Die aus Birkenhead (Merseyside) stammende Gruppe Half Man Half Biscuit nahm 1986 den Song“All I Want For Christmas Is a Dukla Prague away kit“ auf.
Im Musikvideo „My perfect cousin“ der Undertones wird Subbuteo gespielt und darauf Bezug genommen.

Hier sind Bilder vom World Cup-Finale Frankreich gegen Kroatien.

Das Buch zum Artikel:
Mark Adolph: Growing Up with Subbuteo – My Dad Invented the World’s Greatest Football Game. Sportsbooks 2006. 224 Seiten. ISBN 978-1899807406.

This work is released into the public domain.

Published in: on 11. Februar 2018 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: