„Der Doktor und das liebe Vieh“ und die Titelmelodie der TV-Serie

Im Vorspann der TV-Serie zu sehen: Bleaberry Gill Ford.
Photo © John Walton (cc-by-sa/2.0)

Am 8. Januar 1978 strahlte die BBC die erste Folge der TV-Serie „All Creatures Great and Small“ aus, basierend auf den Büchern des Tierarztes Alf Wight, der sie unter dem Pseudonym James Herriot geschrieben hatte. Auch in Deutschland waren diese Bücher sehr populär, was auch für die Fernsehserie galt, die unter dem Titel „Der Doktor und das liebe Vieh“ von der ARD gezeigt wurde. Hin und wieder gibt es immer noch Wiederholungen zu sehen. Gedreht wurde die Tierarztserie in den Yorkshire Dales, überwiegend in Askrigg im Wensleydale. Im Mittelpunkt der Serie standen James Herriot (gespielt von Christopher Timothy), Siegfried Farnon (Robert Hardy), Tristan Farnon (Peter Davison) und Helen Herriot (Carol Drinkwater bzw. Lynda Bellingham).

Wer die Serie gesehen hat, erinnert sich sicher auch noch an die Titelmelodie und den Vorspann. Der Zuschauer wird schon von Anfang an auf die Landschaft eingestimmt, in der die Tierärzte wirken. Gezeigt werden James und Siegfried wie sie gut gelaunt mit ihrem schwarzen Auto durch die Dales fahren, begleitet von ihrem Golden Retriever. Die Szene, in der sie durch den kleinen Bach fahren, der die Straße überquert, wurde am Bleaberry Gill Ford auf dem Reeth Low Moor gedreht, zwischen dem Swaledale und dem Arkengarthdale gelegen.

Die hübsche, eingängige Titelmelodie wurde von Johnny Pearson geschrieben und heißt „Piano Parchment„. Pearson und sein Orchester spielten diese Melodie wie auch die andere Musik in den Episoden (sehr schön ist auch sein „Over the Hedge Rows„). Johnny Pearson lebte von 1925 bis 2011 und arbeitete 16 Jahre lang mit seinem Orchester für die legendäre Musiksendung „Top of the Pops“. 1972 kam er selbst in die britischen Charts, als er mit der Titelmelodie einer anderen TV-Sendung, „Owen, M.D.“, die „Sleepy Shores“ hieß, bis auf Platz 8 vorstieß.

Alle 89 Episoden von „All Creatures Great and Small“ sind auf einer Boxset noch erhältlich; ebenfalls als Komplettbox in deutscher Synchronisation als „Der Doktor und das liebe Vieh“.

Askrigg im Wensleydale: Hier wurde ein großer Teil der Episoden gedreht.
Photo © Jonathan Billinger (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 15. März 2018 at 02:00  Comments (2)  
Tags: ,