Wie einige Engländer von Triangulationspunkten fasziniert sind…

Der erste „trig pillar“ in Cold Ashby (Northamptonshire).
Photo © Andrew Tatlow (cc-by-sa/2.0)

Trig pillars“ sind Triangulationspunkte (TPs) bzw. Vermessungspfeiler, die von den Landvermessern der Ordnance Survey verwendet wurden und spielten eine Rolle in der Kartografie und Geodäsie. Sie stehen in vielen Fällen auf Hügeln, Bergen oder anderen Erhebungen. In Großbritannien gibt es noch 6190 von diesen TPs von einstmals rund 6500. In der heutigen Zeit haben sie keine Bedeutung mehr, da die Landvermesser neue Techniken zur Verfügung haben, die wesentlich exakter sind, aber es wird immer noch versucht, die steinernen Pfeiler zu hegen und zu pflegen. Der höchst gelegene TP steht auf dem Ben Nevis in Schottland, der tiefst gelegene liegt am Ufer der Little Ouse in Cambridgeshire und ist ein Meter unter dem Meeresspiegel. Am 8 April 1936 wurde der erste „trig pillar“ auf einem Feld in Cold Ashby in Northamptonshire aufgestellt, der dort noch heute vorzufinden ist.

Es gibt einige Menschen, die von diesen Pfeilern so fasziniert sind, dass sie das Bedürfnis haben, möglichst viele oder sogar alle dieser „trig pillars“ aufzusuchen. Ein gemeinsames Forum gibt es im Internet unter „trigpointing.uk

Einer, der es geschafft hat, allen TPs einen Besuch abzustatten, ist der „König der trig bagger“, Rob Woodall aus Peterborough in Cambridgeshire, der dafür 13,5 Jahre gebraucht hat, von 2002 bis 2016. Sein letzter lag auf dem Benarty Hill im schottischen County Fife. Mr. Woodall hat aber noch mehr vorzuweisen. So hat er u.a. sämtliche Marilyns (das sind Hügel/Berge über 150 Meter) und alle HuMPs (=  HUndred Metre Prominence, also alle Hügel über 100 Meter) erklettert. Von Marilyns gibt es 1556  und von HuMPs 2984. Eine stolze Leistung!
Hier ist ein Film über die „trig pillars“.

Der höchst gelegene TP auf dem Ben Nevis in Schottland.
Photo © Michael Graham (cc-by-sa/2.0)

Der am tiefsten gelegene TP an der Little Ouse in Cambridgeshire.
Photo © Siobhan Brennan-Raymond (cc-by-sa/2.0)

Rob Woodalls letzter TP auf dem Benarty Hill in der schottischen Grafschaft Fife.
Photo © Rude Health (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 22. März 2018 at 02:00  Comments (2)  
Tags: