Meine unheimlichen Begegnungen in England Teil 2: Bolton Percy in North Yorkshire

Die Oak Avenue bei Bolton Percy: Exakt an dieser Stelle traf ich auf die beiden verletzten Kinder.
Photo © DS Pugh (cc-by-sa/2.0)

Mein zweite mysteriöse und nicht erklärbare Begegnung in England ereignete sich in der Nähe des hübschen Dorfes Bolton Percy, wo wir ein Cottage auf einer Farm etwas außerhalb gemietet hatten. Bolton Percy liegt nur wenige Kilometer von der Bierbrauerstadt Tadcaster entfernt.
Meine Frau und ich machten uns in unserem Auto am frühen Abend auf den Weg zum Abendessen nach York. Als wir das Gelände der Bolton Grange Farm verlassen hatten und auf halbem Weg auf der Oak Avenue nach Bolton Percy waren, sahen wir zwei Kinder mitten auf der Straße in Richtung Dorf laufen. Als wir näher kamen, bemerkten wir, dass beide sehr aufgeregt waren. Das Mädchen, vielleicht dreizehn, vierzehn Jahre alt, trug ein weißes zerrissenes Kleid mit Blutflecken; auch der Junge schien verletzt zu sein. Ich hielt an und fragte, ob wir ihnen helfen könnten. Das Mädchen sagte, dass sie einen Autounfall gehabt hätten und dass noch weitere Personen in dem in einem Straßengraben liegenden Fahrzeug eingeklemmt wären. Ich schlug den Kindern vor, dass sie ins Auto einsteigen sollten und wir sie ins Dorf bringen würden, damit von dort Hilfe geholt werden könnte. Das wollten die beiden aber nicht, dafür sollten wir nach dem verunglückten Auto sehen und dort helfen. Ich drehte um und fuhr langsam die Straße wieder zurück, an der Farm vorbei, doch wir fanden absolut nichts. Nach längerer Suche drehten wir wieder um und fuhren in Richtung Bolton Percy zurück, dabei kam uns ein mit hoher Geschwindigkeit fahrendes Auto entgegen. Von den Kindern war nichts mehr zu sehen. Dieser Zwischenfall machte uns etwas ratlos und so fuhren wir wie geplant nach York weiter.
Am nächsten Morgen erzählten wir die Geschichte unseren Gastgebern auf der Farm. Von einem Autounfall in unmittelbarer Nähe auf der Oak Avenue hatten sie nichts gehört, dabei würde sich so etwas in einem kleinen Dorf wie ein Lauffeuer herumsprechen. Auch in den Tagen darauf wurde nichts von einem Unfall bekannt.

Es gibt in England Hunderte von mysteriösen Vorfällen vergleichbarer Art, die zum Beispiel in dem Buch „Paranormal Encounters on Britain’s Road“ von Peter A. McCue zusammengefasst sind, das vor wenigen Wochen erschienen ist und das ich in meinem Blog demnächst vorstellen werde. Bin ich an jenem Abend auf der einsamen Straße Zeuge eines übernatürlichen Ereignisses geworden oder gab es dafür doch eine rationale Erklärung? Wenn ja, welche?

Über meinen Aufenthalt in Bolton Percy berichtete ich 2014 in meinem Blog.

Published in: on 31. März 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: