Farmington in Gloucestershire – Ein kleines Dorf mit einer hübschen Kirche und einem interessanten Gebäude auf dem Village Green

St Peter in Farmington.
Photo © Stephen McKay (cc-by-sa/2.0)

Farmington ist ein Mini-Dorf in der Grafschaft Gloucestershire mit gerade einmal knapp über 100 Einwohnern. Die A40 (Cheltenham-Oxford) führt in der Nähe vorbei und am Village Green steht ein Wegweiser, der über die Entfernung zu den nächstgelegenen Orten Auskunft gibt: Bourton-on-the-Water 4 Meilen, Stow-on-the-Wold 8 Meilen, Windrush 4 Meilen. In dem kleinen Weiler gibt es eine Kirche, St Peter, die sich über ein besonders schönes Kirchenfenster freuen kann, das „Candles of Life“ genannt wird, und das in Erinnerung an den anglikanischen Bischof Michael Ashley Mann hier installiert wurde. Prinzessin Anne war im Jahr 2014 anwesend, als das Fenster an die Kirchengemeinde übergeben wurde. Sie wohnt nicht allzu weit weg von hier auf ihrem Landsitz Gatcombe Park.

Eine Besonderheit ist auf dem dreieckigen Village Green, dem Dorfanger, von Farmington zu sehen. Dort steht ein Brunnen, der von einem recht prunkvollen Bauwerk geschützt wird. Auch das ist ein Memorial und wurde zum Gedenken an Edmund Waller gebaut, den Lord of the Manor im 19. Jahrhundert, der 1898 starb (in St Peter wird an ihn mit einer Messingplakette gedacht). Die Wallers waren lange in Farmington ansässig und hatten nicht viel Phantasie, was die Vergabe der Vornamen ihrer männlichen Nachkommen anbelangte, denn die meisten von ihnen bekamen den Vornamen Edmund verpasst.
Also, den Brunnen auf dem Village Green errichtete man kurz nach Edmund Wallers Tod und versah das Gebäude mit einem Reetdach. Dieses wurde 1935 durch ein steinernes ersetzt; dafür mussten aber die Dorfbewohner nicht in ihre Taschen greifen, um es zu bezahlen, weil nämlich die Bürger von Farmington im US-Bundesstaat Connecticut dafür aufkamen. Der Grund: Farmington wurde vor 300 Jahren als englische Kolonie an der Ostküste des amerikanischen Kontinents gegründet. Daher wollte man dem Namensvetter im fernen England etwas Gutes tun. Mit rund 25 000 Einwohnern ist Farmington/USA deutlich größer als das kleine verschlafene Farmington/UK und auch da gibt es ein Village Green wie dieser Film zeigt.

Der Brunnen auf dem Village Green.
Photo © Nigel Mykura (cc-by-sa/2.0)

…und so sieht St Peter’s Gegenstück in Farmington/Connecticut aus: The 1st Church of Christ.
This work is in the public domain.

Published in: on 8. April 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: