The Fowey Festival of Arts and Literature – Ein Festival in Cornwall, über dem der Geist von Daphne du Maurier schwebt

Fowey in Cornwall.
Photo © Oliver Mills (cc-by-sa/2.0)

The Daphne du Maurier Festival of Arts and Literature wurde erstmals im Mai 1997 in Fowey (Cornwall) abgehalten, um damit den 90. Geburtstag der 1989 verstorbenen Schriftstellerin zu feiern. Daphne du Maurier hatte einen großen Teil ihres Lebens in der Region Fowey an der Südküste Cornwalls verbracht. Wer sich der kleinen Stadt mit der Autofähre von Bodinnick aus nähert, kommt dort am Fähranleger an dem Haus Ferryside vorbei, in dem die Schriftstellerin mehrere ihrer Bücher verfasste.

Das jährlich im Mai stattfindende Festival, von der du Maurier Festival Society organisiert, wurde im Jahr 2016 in The Fowey Festival of Arts and Literature umbenannt, doch der Geist der Autorin schwebt nach wie vor über den Festivaltagen, was sich auch darin zeigt, dass man sich mit ihr in Vorträgen beschäftigt.

Das diesjährige Festival beginnt am 11. Mai und endet am 19. Mai. Eröffnet wird es mit einem Auftritt der Mädchen-Folkgroup The Wildwood Kin in der St Fimbarrus Church (hier mit „Warrior Daughter“ zu sehen). An den folgenden Tagen finden u.a. folgende Veranstaltungen statt:

Sir Tim Smit, der sich um Cornwall verdient gemacht hat, indem er das Eden Project mit ins Leben rief und die Lost Gardens of Heligan restaurierte, hält in St Fimbarrus einen Vortrag mit dem Thema „Eden and Beyond“.

Ebenfalls in der Kirche zu hören ist John Nettles, als Detective Inspector Tom Barnaby bestens bekannt. In seinem Vortrag „One Career, Four Decades“ spricht er über sein Leben.

Charles Spencer, Bruder von Prinzessin Diana, ist in St Fimbarrus mit dem Vortrag „To Catch a King – Charles II’s Great Escape“ zu hören.

Ein Spaziergang durch Fowey auf den Spuren du Mauriers und ihrer Romangestalten kann am Sonntag, dem 13. Mai gebucht werden und einen Tag später trifft sich im Fowey Hotel eine Diskussionsgruppe, die sich mit Daphne du Mauriers letztem Roman „Rule Britannia“ (dt. „Die standhafte Lady“) beschäftigt.

Die australische Literaturwissenschaftlerin Teresa Petersen wird in ihrem Vortrag „Daphne du Maurier: Looking Inward“ die interessante These aufstellen, dass Inzest in vielen Romanen eine wesentliche Rolle spielt, was sie auf die persönliche Einstellung der Autorin dazu zurückführt.

Das sind nur einige Beispiele für die vielen Veranstaltungen, die während der neun Tage in Fowey geboten werden. Das gesamte Programm ist dieser Webseite zu entnehmen.

Daphne du Mauriers Haus Ferryside am Fähranleger von Bodinnick.
Photo © roger geach (cc-by-sa/2.0)

St Fimbarrus in Fowey.
Photo © John Gibson (cc-by-sa/2.0)