Die Proms 2018 – The world’s greatest classical music festival

Die Royal Albert Hall.
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

Am 13. Juli 2018 starten die diesjähriges Proms, die Promenadenkonzerte der BBC, nach eigener Aussage „The world’s greatest classical music festival“. In Deutschland kennt man die Festspiele hauptsächlich durch das Abschlusskonzert The Last Night of the Proms, das live bei uns im Fernsehen übertragen wird. Da findet sich jedes Jahr in der Londoner Royal Albert Hall ein buntes Völkchen zusammen, das, in mehr oder weniger schriller Kleidung, den Union Jack schwenkend, laut“Rule Britannia!“ und „Land of Hope and Glory“ mitsingt.

Doch bei den vorhergehenden Promenadenkonzerten geht es nicht so laut und schrill zu. In diesem Jahr finden 75 Proms statt. Prom 1, The First Night of the Proms, am 13. Juli und da stehen zwei englische Klassiker auf dem Programm: Ralph Vaughan Williams mit „Toward the Unknown Region“ und  Gustav Holst mit „The Planets„. Es spielt das BBC Symphony Orchestra unter der Leitung von Sakari Oramo, einem finnischen Dirigenten.

„Austragungsort“ der Konzerte ist jeweils die Royal Albert Hall. Daneben gibt es aber auch noch eine Fülle anderer Veranstaltungen innerhalb der Proms wie Konzerte in der Cadogan Hall, Vorträge über musikalische Themen, die Proms Plus Talks, im Beit Quadrangle, direkt gegenüber der Royal Albert Hall, wo die Studentenvertretung des Imperial College ihren Sitz hat. Am 4. August machen die Proms einen Abstecher nach Lincoln, wo in der Drill Hall Igor Strawinskys „The Soldier’s Tale“ aufgeführt wird, gespielt vom Hebrides Ensemble unter der Leitung von William Conway.

Und schließlich findet am 8. September das Abschlusskonzert, Prom 75, oder auch The Last Night of the Proms, statt mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Andrew Davis. Zu hören sein wird der Bariton Gerald Finley. Die Proms der BBC gehen wie jedes Jahr auch an diesem Abend mit der Nationalhymne und „Auld Lang Syne“ zu Ende, stimmgewaltig von den Besuchern in der Royal Albert Hall unterstützt.

Hier ist das vollständige Programm.

Die Cadogan Hall, 5 Sloane Terrace in Belgravia.
Photo © tristan forward (cc-by-sa/2.0)

The Beit Quadrangle des Imperial College.
Photo © Basher Eyre (cc-by-sa/2.0)

The Drill Hall in Lincoln.
Photo © Richard Croft (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 7. Mai 2018 at 02:00  Comments (1)  
Tags: