„London’s Swinging 60s Experience“ – Nostalgische Stadtrundfahrten auf den Spuren eines prägenden Jahrzehnts

Die King’s Road in Chelsea.
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

In den 1960er Jahren war London Europas Mittelpunkt, was die Musik und die Mode anging. Die Beatles und unzählige weitere Bands, die im Kielwasser der vier Boys aus Liverpool mit schwammen, Mary Quant, die Erfinderin des Minirocks, das Model Twiggy, sie alle prägten das Lebensgefühl der Swinging 60s. Dieser Film stimmt zum Thema ein.

Nostalgische Stadtrundfahrten auf den Spuren der 60er Jahre bietet die Firma Music Heritage London an, mit einem roten Routemaster Doppeldeckerbus und untermalt mit Musik aus dieser Zeit. Drei Touren stehe auf dem Programm:

Swinging 60s London. Eine einstündige Tour, die zu den neuralgischen Punkten jener Zeit führt wie zur King’s Road, wo man sich traf, zur Royal Albert Hall, zu Mary Quants Laden „Bazaar“, wo der Minirock das Licht der Welt erblickte. Musik des damaligen Piratensenders Radio Caroline trägt zur Verstärkung der nostalgischen Atmosphäre an Bord des Busses bei. Der Preis: £20.

Rock and Roll London. Zwei Stunden dauert diese Tour, auf der ebenfalls Musik und Mode der 1960er Jahre im Mittelpunkt stehen. Die Fahrt geht vorbei an den damaligen Wohnhäusern der Stars und endet in Londons Rock Museum neben dem Hard Rock Café, wo Erinnerungsstücke der Großen der Rockszene aufbewahrt werden. Der Preis: £30.

The Rolling Stones and Beatles in West London. Eine dreistündige Tour, die u.a. durch Chelsea führt, wo die Bandmitglieder früher einmal wohnten, zur Eel Pie Island, einer Insel in der Themse, wo die berühmtesten Stars der 60s auftraten und zu den Twickenham Studios, in denen die Beatles ihre Filme „A Hard Day’s Night“ und „Help!“ drehten. Der Preis: £35.

Hier ist ein kurzer Werbeclip für die Touren.

Eel Pie Island.
Photo © Rod Allday (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 11. Juli 2018 at 02:00  Kommentar verfassen