Westwood Quarry – Ein Steingruben-Tunnelsystem in Wiltshire

Ein Blick in einen der Tunnel.
Photo © Noel Jenkins (cc-by-sa/2.0)

Schon seit Mitte des 17. Jahrhunderts wurde in Westwood in Wiltshire, ein paar Kilometer westlich von Bradford-on-Avon, Stein abgebaut, um damit Häuser in Bath zu bauen. Auch die Holy Trinity Church in Trowbridge, ebenfalls in Wiltshire gelegen, wurde aus den Steinen vom Westwood Quarry gebaut. Im Laufe der Jahrhunderte entstand so ein weit verzweigtes Tunnelsystem, das für die unterschiedlichsten Zwecke verwendet wurde. So legte die Agaric Mushroom Company hier eine Champignonzucht an, da die Pilze das feuchte Klima lieben und entsprechend gut gedeihen. Im Zweiten Weltkrieg musste ein Teil der Pilzzucht weichen, um Platz zu machen für Werkstätten, in denen die Firma Royal Enfield spezielle Geräte für Luftabwehrgeschütze (anti-aircraft predictors), produzierte (hier ist ein Film wie die ehemaligen Produktionsanlagen heute aussehen).

Ebenfalls im Zweiten Weltkrieg beherbergte der Westwood Quarry riesige Kunstsammlungen, die hierher gebracht wurden, um sie vor den deutschen Luftangriffen zu schützen. London war das bevorzugte Ziel der Luftwaffe, die über der Stadt Unmengen an Bomben abwarfen. In den großen Museen fürchtete man, dass die dort untergebrachten Kunstschätze zerstört werden könnten und so suchte man im ganzen Land nach sicheren Unterbringungsmöglichkeiten. Abgelegene Landsitze boten sich dafür an, aber bei genauerem Hinsehen stellte man fest, dass die Sicherheit dort nicht immer gewährleistet war, und die Besitzer der Country Houses waren von dieser Idee nicht ganz so begeistert, als sie erfuhren, dass sie für die Unterbringung der Schätze kein Geld erhalten sollten.
So bot sich der Westwood Quarry an, in den Kunstgegenstände aus dem British Museum, dem Victoria & Albert Museum und der National Portrait Gallery gebracht wurden. Die weltberühmten Elgin Marbles aus dem British Museum fanden in den Höhlen eine Zeit lang sicheren Unterschlupf, das Flugzeug der Brüder Wright, das damals im London Science Museum untergebracht war, transportierte man nach Wiltshire, damit es den Krieg unbeschadet überstehen konnte, und auch die Kronjuwelen wurden in Westwood sicher gelagert, wovon sich Queen Mary bei einem Besuch im Jahr 1943 überzeugen konnte. Damit die wertvollen Gegenstände in der feuchten Luft keinen Schaden nahmen, installierte man eine Klimaanlage und sicherte das Tunnelsystem mit Spezialtüren ab.

Der Westwood Quarry wird auch heute noch als Lagerstätte für Archiv- und Dokumentationsmaterial genutzt.

Erbaut aus Steinen aus dem Westwood Quarry: Die Holy Trinity Church in Trowbridge (Wiltshire).
Photo © Jaggery (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 13. Juli 2018 at 02:00  Comments (2)  
Tags: