Daniel Defoes Memorial auf dem Londoner Friedhof Bunhill Fields

This Monument is the result of an appeal in the „Christian World“ newspaper to the boys and girls of England for funds to place a suitable memorial upon the grave of Daniel De-Foe. It represents the united contributions of seventeen hundred persons. Septr. 1870„, so steht es zu lesen auf dem Monument, das zu Ehren des Schriftstellers Daniel Defoe (1660-1731) auf dem Londoner Friedhof Bunhill Fields im Stadtteil Islington errichtet wurde. Daniel Defoes berühmtestes Buch „Robinson Crusoe“ erschien 1719 und sein genauer Titel lautet „The Life and Strange Surprizing Adventures of Robinson Crusoe of York, Mariner: Who lived Eight and Twenty Years, all alone in an un-inhabited Island on the Coast of America, near the Mouth of the Great River of Oroonoque; Having been cast on Shore by Shipwreck, wherein all the Men perished but himself. With An Account how he was at last as strangely deliver’d by Pirates. Written by Himself“. Es ist ein Werk der Weltliteratur, das bis heute immer wieder neu aufgelegt worden ist.

In den letzten Jahren seines Lebens war Defoe hoch verschuldet, und er versteckte sich vor den Leuten, deren Kredit er nicht zurückzahlen konnte. Wann genau er in London starb, lässt sich nicht mehr mit Sicherheit feststellen, am häufigsten wird das Datum 24. April 1731 genannt. Beigesetzt wurde er auf dem Friedhof Bunhill Fields und auf seinem unscheinbaren Grabstein stand der Name „Mr. Dubow“ (wahrscheinlich handelte es sich dabei um einen Schreibfehler). 1853 wurde der Friedhof geschlossen und 1870, nachdem „Robinson Crusoe“ zu einem großen Erfolg geworden war, kam man zu der Ansicht, dass dem Schriftsteller ein größeres Andenken gebührte. In dem Magazin „Christian World“ erfolgte ein Spendenaufruf, durch den £150 gesammelt wurden, was damals sehr viel Geld war. Der Bildhauer Samuel Horner wurde beauftragt, einen Obelisken zu schaffen, der dann am 16. September 1870 in Anwesenheit von drei Urenkelinnen des Schriftstellers eingeweiht wurde.

Das Monument steht übrigens nur drei Schritte von dem Grabstein des ebenfalls berühmten Dichters William Blake entfernt, der 1827 starb.

Bunhill Fields liegt mitten in London zwischen den Straßen Bunhill Row und City Road; der Friedhof ist frei zugänglich und täglich geöffnet.

Wer den Roman „Robinson Crusoe“ gelesen hat und davon angetan war, ist herzlich willkommen, sich bei Daniel Defoe mit einer Blume zu bedanken und diese an seinem Monument zu hinterlegen.

Dieser Film zeigt den Friedhof Bunhill Fields und auch Daniel Defoes Obelisken.

Daniel Defoe und sein direkter Nachbar, William Blake.
Photo © David Hallam-Jones (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 15. Juli 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,