Mein Buchtipp – David McKie: Bright Particular Stars – A Gallery of Glorious British Eccentrics

                            Foto meines Exemplares.

Und noch einmal stelle ich in meinem Blog ein Buch von David McKie vor: „Bright Particular Stars – A Gallery of Glorious British Eccentrics„, erschienen im Jahr 2011. Darin nimmt er sich 26 britische Exzentriker und die Orte vor, in denen sie wirkten.

Da ist zum Beispiel das hübsche Cotswolds-Städtchen Broadway (Worcestershire), im Sommer von Touristen überlaufen, in dem im 19. Jahrhundert Sir Thomas Phillipps alles daran setzte, jedes in der Welt erhältliche Buch zu besitzen. Rund 40 000 Bücher und noch mehr Manuskripte soll der Bibliomane besessen haben, wofür er Unsummen ausgab.

Wir treffen auf die Theatertruppe von Alwyn D. Fox, der in den 1950er Jahren immer wieder versuchte, in der Provinz, in Horsham in Sussex, genügend Interessenten für sein Theater zu finden, damit es dort existieren konnte…und begegnen dort einem gewissen Maurice Joseph Micklewhite Jr., der in Horsham seine ersten Schritte ins Rampenlicht unternimmt und der später unter dem Namen Michael Caine weltberühmt wurde.

In Drayton Bassett (Staffordshire), dort, wo jetzt der Drayton Manor Vergnügungspark Besucher anlockt, stand früher das 1929 abgerissene Drayton Manor, in dem mehrere Generationen der Peel-Familie wohnten, deren Oberhäupter alle Robert Peel hießen und nicht ganz leicht auseinander zuhalten sind. Für diese Dynastie gilt das Sprichwort über schnell erworbenes Geld „One generation to make it, one to enjoy it, one to lose it“.

David McKie beschert seinen Lesern wieder einmal viele interessante Lesestunden wie schon in seinen an dieser Stelle vorgestellten Büchern „Great British Bus Journeys„, „Riding Route 94“ und „McKie’s Gazetteer„.

David McKie: Bright Particular Stars – A Gallery of Glorious British Eccentrics. Atlantic Books 2011. 353 Seiten. ISBN 978-1-184887-248-6

 

Published in: on 26. August 2018 at 02:00  Kommentar verfassen