Mein Buchtipp – David Kidd-Hewitt: Buckinghamshire Tales of Mystery & Murder

                                  Foto meines Exemplares.

Vor einigen Jahren stellte ich in meinem Blog schon einmal ein Buch von David Kidd-Hewitt vor: „Buckinghamshire Heroes„. Kidd-Hewitt ist Kriminologe und Schriftsteller und hat eine regelmäßige Radioshow beim Sender Wycombe Sound 106.6 FM in High Wycombe. „If it’s wicked, supernatural, mysterious or downright spooky that’s what I write about“, so steht es in seinem Blog zu lesen und genau das finden wir auch in seinem Buch „Buckinghamshire Tales of Mystery & Murder„, das schon im Jahr 2003 erschienen, aber noch lieferbar ist (einen Parallelband „Berkshire Mystery & Murder“ hat er auch geschrieben).

In seinem Buch geht David Kidd-Hewitt sowohl auf bekannte als auch auf weniger bekannte Mordfälle und mysteriöse Geschichten ein, die sich in der Grafschaft Buckinghamshire ereignet haben. In „The Final Resting Place of Ruth Ellis“ rekapituliert er noch einmal den berühmten Fall der Ruth Ellis (die letzte Frau, die in Großbritannien hingerichtet wurde), die ihren Liebhaber David Blakely am 10. April 1955 erschoss. Der „Final Resting Place“ ist der Friedhof von St Mary’s in Old Amersham. Ihr Grab ist nicht markiert (ich habe vergeblich versucht, es aufzuspüren). Siehe zum Fall Ruth Ellis auch meinen Blogeintrag.

Weniger bekannt dürfte „The Tragedy of Alice Turney“ aus Winslow sein, die 1923 ihren vier Monate alten, unehelich geborenen Sohn umbrachte. Sie wurde zum Tod verurteilt, doch die Geschworenen sprachen sich dafür aus, dass sie stattdessen in eine geschlossene Anstalt eingewiesen werden sollte, denn Alice war offensichtlich geistig verwirrt.

In das Jahr 1773 führt der Fall „Like a Rat in a Trap“ zurück. Der Rattenfänger Edward Corbet ermordete in diesem Jahr aus habgierigen Gründen den Bauern Richard Holt auf seiner Farm in Bierton und wurde dafür zum Tode verurteilt. Er war der letzte Übeltäter in Buckinghamshire, der an einem Galgen (gibbet) aufgeknüpft wurde und daran jahrelang hängen blieb, bis kaum noch etwas von ihm übrig war.

David Kidd-Hewitt: Buckinghamshire Tales of Mystery Murder. Countryside Books 2003. 127 Seiten. ISBN 978-1853068096.

Published in: on 8. September 2018 at 02:00  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2018/09/08/mein-buchtipp-david-kidd-hewitt-buckinghamshire-tales-of-mystery-murder/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] David Kidd-Hewitt habe ich bisher seine beiden Bücher „Buckinghamshire: Tales of Mystery and Murder“ und „Buckinghamshire Heroes“ vorgestellt. In „Buckinghamshire: Stories of […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: