Igel in England – Wie lange wird es sie noch geben?

Kürzlich war in einem Artikel der Zeitung The Guardian zu lesen,  dass die Zahl der Igel in Großbritannien seit den 1950er Jahren um etwa 80% zurückgegangen ist. Was ist los mit den kleinen stacheligen Gesellen? Schuld an den immer geringer werdenden Igelpopulationen sind zum Beispiel die Intensivlandwirtschaft und die zunehmende Zahl der Dachse, den natürlichen Feinden der Igel. Wo sollen die Tiere hin, wenn ihnen der Lebensraum genommen wird? Da kann jeder helfen, der einen Garten hat, indem Schlupflöcher gelassen werden, damit Igel herein können und hier Schutz finden.

Um das Wohl der „hedgehogs“, wie Igel im Englischen heißen, kümmern sich unterschiedliche Organisationen wie beispielsweise die 1982 gegründete British Hedgehog Preservation Society, ansässig in Shropshire in dem kleinen Dorf Cleehill. Auf den Webseiten der Society findet man jede Menge Informationen über Igel, wie man ihnen helfen kann, wenn man einen von ihnen im Garten vorfindet, es gibt den preisgekrönten Film „Hedgehog Close“ zu sehen und einen Blog zu lesen und im Shop findet man alles Mögliche rund um das Thema Igel.

St Tiggywinkles in Haddenham in Buckinghamshire ist ein Tierkrankenhaus, das sich rund um die Uhr um verletzte Wildtiere kümmert, auch im Igel. 1984, als in England eine Dürreperiode herrschte, wurden massenweise „pricklies“ hier abgegeben, die man liebevoll pflegte und wieder auf die Beine brachte. Ich berichtete in meinem Blog über Tiggywinkles.

Auf der Prickly Ball Farm bei Newton Abbot gab es bis vor wenigen Tagen ein Hedgehog Hospital (s. dazu meinen Blogeintrag), das leider am 3. September die Pforten schließen musste, weil die Farm verkauft worden ist.

Aber es gibt noch weitere Institutionen im Land, die sich für Igel einsetzen wie das Hedgehog Sanctuary in Solihull (West Midlands) oder das Hedgehog Hospital in Shepreth (Hertfordshire), um nur einige zu nennen. Es gibt also glücklicherweise viele Menschen, die eine Herz für Igel haben.

Gesehen bei Blewbury in Oxfordshire.
Photo © Bill Nicholls (cc-by-sa/2.0)

Auf dem Dorfschild von Throwley in Kent finden wir zwei Igel und ihre Feinde, die Dachse.
Photo © Marathon (cc-by-sa/2.0)

Eine Wandmalerei in der Londoner Chance Street.
Photo © Robin Sones (cc-by-sa/2.0)

Ein Igel als Fußstütze auf einem Grabmal in der Kirche St Bartholomew’s in Much Marcle in Herefordshire.
Photo © Julian P Guffogg (cc-by-sa/2.0)

Ein Pub namens The Hedgehog in Elmhurst (Staffordshire).
Photo © Graham Hogg (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 14. September 2018 at 02:00  Comments (5)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2018/09/14/the-british-hedgehog-preservation-society/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Es ist schon schlimm, dass wir Menschen den Tieren immer mehr Lebensraum wegnehmen!

    • …was sich wohl eines Tages rächen wird.

      • Wird wohl so kommen – leider!

  2. uns kommt jeden Abend ein Igel besuchen 8)

    • ..dann weiß er sicher, dass er dort willkommen ist!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: