Die Katastrophe in der Londoner U-Bahnstation Bethnal Green am 3. März 1943

Das Bethnal Green Memorial Stairway to Heaven.
Photo © Richard Rogerson (cc-by-sa/2.0)

An der Londoner U-Bahnstation Bethnal Green, im Bethnal Green Garden, steht das Monument Stairway to Heaven, geschaffen von Harry Paticas, das in diesem Jahr sowohl mit dem RIBA London Award als auch mit dem RIBA National Award ausgezeichnet worden ist. Das Denkmal erinnert an die Opfer des tragischen Unglücks vom 3. März 1943, bei dem binnen weniger Minuten 173 Menschen zu Tode kamen.
Es ereignete sich in der U-Bahnstation Bethnal Green an der Cambridge Heath Road im Stadtteil Bethnal Green. Neben den Toten gab es noch viele Verletzte, die in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert wurden und wie viele Menschen ihr Leben lang ein Trauma erlitten, ist nicht bekannt. Kurz nach 20 Uhr ertönten an diesem Tag die Sirenen und warnten vor einem bevorstehenden Luftangriff. Die Menschen gingen zu der U-Bahnstation, die noch gar nicht fertig war und noch keine Geleise hatte, aber als Luftschutzbunker diente. Bis dahin lief noch alles ganz ruhig ab; der Eingang zur U-Bahn hatte aber einige Tücken: Es gab zwar seitliche Handläufe, aber keinen in der Mitte, er war nur schwach beleuchtet, die Stufen waren uneben, so dass man darauf leicht abrutschen konnte, und es gab niemanden, der dort Aufsicht führte. Als es plötzlich einen extrem lauten Knall gab, dachten alle, dass jetzt eine Bombe eingeschlagen hatte, und es machte sich Panik breit. Die Schutzsuchenden stürzten sich in den engen Eingang und dann geschah es: Jemand fiel auf der Treppe hin und die nachfolgenden Männer, Frauen und Kinder wurden von der Masse zu Tode getrampelt. Es müssen sich dort unten dramatische Szenen abgespielt haben.

Später kam heraus, dass es sich bei dem lauten Knall nicht um eine Bombe gehandelt hatte, die von einem Flugzeug der deutschen Luftwaffe abgeworfen worden war, sondern um ein neuartiges Flugabwehr-Raketensystem namens Unrotated Projector, das im Victoria Park, nur einige hundert Meter entfernt, eingesetzt wurde.

Eigenartigerweise hielten die Behörden das Unglück 36 Stunden lang geheim (soweit man eine Katastrophe diesen Ausmaßes überhaupt geheim halten kann), und man vermutete, dass da irgendetwas vertuscht werden sollte.

Neben dem Stairway to Heaven-Denkmal erinnert noch eine Plakette an die vielen Opfer, die 50 Jahre nach dem Unglück im Jahr 1993 im Treppenhaus der U-Bahnstation Bethnal Green angebracht wurde, dort, wo die Menschen zu Tode gekommen waren.

Dieser Film dokumentiert das Geschehen an diesem denkwürdigen Tag und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

Der Eingang zur U-Bahnstation Bethnal Green. Hier ereignete sich die Katastrophe am 3. März 1943. Die Erinnerungsplakette ist oben links an der Stirnseite der Mauer zu sehen
Photo © Stephen McKay (cc-by-sa/2.0)

Der Bahnsteig von Bethnal Green heute.
Photo © Mike Quinn (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 7. Oktober 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: