Mein Buchtipp – John Wade: London Curiosities

Foto meines Exemplares.

Bücher über Londons Kuriositäten gibt es viele, von denen ich in meinem Blog einige vorgestellt habe wie:

Simon Leyland: A Curious Guide to London

David Long: Tunnels, Towers & Temples: London’s 100 Strangest Places

Tom Quinn: Eccentric London

Jamie Manners: The Seven Noses of Soho

Auch John Wade hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt und „London Curiosities: The Capital’s Odd & Obscure, Weird & Wonderful Places“ geschrieben, für Besucher der Metropole, die nicht nur den Buckingham Palast, den Trafalgar Square und die St Paul’s Kathedrale sehen wollen. John Wade ist sowohl Journalist als auch Fotograf und war an mehr als 30 Büchern beteiligt, die in Großbritannien und den USA erschienen sind.

Einige der Kapitelüberschriften in John Wades Buch lauten „Weird Houses“, „Windmills and Lighthouses“, „Peculiar Parks “ und Tunnels under London“. Als kleine Appetithäppchen für dieses Buch nenne ich hier einige Beispiele:

Auf einer kleinen Insel im See des St James’s Park liegt die Duck Island und darauf das Duck Cottage, in dem einmal der Dichter Stephen Duck gewohnt hat.

An der Old Bond Street in Mayfair steht eine Bank, die ständig besetzt ist: Von Winston Churchill und Franklin Roosevelt, beide in Lebensgröße und in Bronze. Es bleibt zwischen ihnen etwas Platz, auf den sich gern jemand setzt und sich dort fotografieren lässt.

Im Stadtteil Bermondsey findet man am Mandela Way auf einem kleinen Grundstück einen ausgemusterten russischen Panzer, dessen Rohr in Richtung Stadtverwaltung zeigt. Über die Hintergründe dieser Kuriosität habe ich in meinem Blog geschrieben.

John Wade: London Curiosities: The Capital’s Odd & Obscure, Weird & Wonderful Places. Pen & Sword Books 2017. 211 Seiten. ISBN 978-1-47387-911-9. 

Das Duck Cottage auf Duck Island im St James’s Park.
Photo © Robert Lamb (cc-by-sa/2.0)

Churchill und Roosevelt machen es sich auf dieser Bank in Mayfair gemütlich.
Photo © John Allan (cc-by-sa/2.0)

Der russische Panzer am Mandela Way.
Photo © Stephen Craven (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 11. Oktober 2018 at 02:00  Schreibe einen Kommentar