Little Berkhamsted in Hertfordshire

St Andrew’s.
Photo © Julian Osley (cc-by-sa/2.0)

Little Berkhamsted in Hertfordshire ist ein richtig hübsches kleines Dorf. Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Die Bewohner anglikanischen Glaubens können sonntags die St Andrew’s Church aufsuchen, in der aber zur Zeit nur jeden zweiten Sonntag ein Gottesdienst abgehalten wird, denn die Stelle des Pfarrers ist momentan nicht besetzt, so dass ein Gastgeistlicher Little Berkhamsted einen Besuch abstattet. Für diejenigen, die eher weltlichen Genüssen zugeneigt sind, gibt es auf der Church Road die Five Horseshoes, einen Pub, der zu der Gruppe Chef & Brewer gehört. Der Pub ist täglich durchgängig vom mittags bis spätabends geöffnet, wer also im Ort durstig oder hungrig ist, findet in den Five Horseshoes immer eine offene Tür bzw. kann bei schönem Wetter im Biergarten sitzen.

Direkt gegenüber vom Pub steht der Dorfladen Emmie Murphy’s Village Store, in dem es nicht nur Lebensmittel zu kaufen gibt, hier werden auch Snacks angeboten wie Suppen, Scotch Eggs und Quiches (alles selbst gemacht).

Ebenfalls an der Church Road findet man das große Village Green und die Village Hall, die für Veranstaltungen zur Verfügung steht.

Über die Sicherheit des kleinen rund 550 Einwohner zählenden Dorfes wacht die Neighbourhood Watch.

Die Church Road stößt auf eine Straße, die den schönen Namen Robins Nest Hill trägt und an der steht ein merkwürdiger Turm, Stratton’s Tower. Dieses sich in Privatbesitz befindende, zu einem Wohnturm umgebaute Gebäude, wurde um das Jahr 1789 von einem gewissen John Stratton errichtet. Um bis zum obersten Stockwerk, der Aussichtsplattform, zu gelangen, muss man 147 Stufen erklimmen. Warum damals John Stratton den Turm gebaut hat, darüber gibt es unterschiedliche Vermutungen. Die weit verbreitete Ansicht, dass Stratton ein Admiral war, der von der Spitze seines Turmes die Themse sehen wollte, ist offenkundig falsch, denn der Mann war erstens kein hochrangiger Befehlshaber der Marine und zweitens hätte man die Themse von dort oben niemals sehen können. Um die 100 Jahre stand der Turm unbenutzt am Robins Nest Hill herum und drohte zu zerfallen, doch dann kam 1971 der Architekt William Tatton Brown und richtete ihn wieder her.

Wer dem kleinen Ort einen Besuch abstatten möchte: Little Berkhamsted liegt nur ein paar Kilometer östlich von Hatfield, sicher vielen durch das Hatfield House bekannt.

Der Dorfpub Five Horseshoes.
Photo © Alex McGregor (cc-by-sa/2.0)

Das Village Green.
Photo © Talisman (cc-by-sa/2.0)

Stratton’s Tower am Robins Nest Hill.
Photo © Stefan Czapski (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 19. Oktober 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: