„Come Fly with Me“ – Eine Sketchshow der BBC mit David Walliams und Matt Lucas

London Stansted Airport.
Photo © Thomas Nugent (cc-by-sa/2.0)

Nachdem David Walliams und Matt Lucas mit ihrer Sketchshow „Little Britain“ Erfolg im britischen Fernsehen hatten, sahen sich die beiden Verwandlungskünstler nach neuen Ufern um und begannen 2010 die neue Serie „Come Fly with Me“ zu drehen, die ein Jahr später in deutscher Synchronisation bei Comedy Central gezeigt wurde. David Walliams wurde von Oliver Welke, Matt Lucas von Oliver Kalkofe synchronisiert. Als Schauplatz suchten sich den beiden einen Flughafen aus, auf dem sie in unterschiedlicher Mission agierten. Einmal spielte David Walliams den Besitzer der Billigfluglinie FlyLo Omar Baba, einmal die Chefstewardess Penny Carter, Matt Lucas war u.a. als schwuler Flugbegleiter Fearghal O’Farrell und als Burger-Verkäufer Tommy Reid zu sehen. Die Fluggesellschaften auf dem Airport heißen Our Lady Air, Great British Air und FlyLo. Man muss schon, wie bei „Little Britain“ auch, eine Vorliebe für diesen schrägen Humor haben, um diese Serie zu mögen, die nur aus sechs Episoden bestand.

Gedreht wurde auf zwei richtigen Flughäfen, auf dem großen London Stansted Airport und dem kleineren Doncaster Sheffield Airport, der den Bereich South Yorkshire bedient. Letzerer bietet Charterflüge nach Osteuropa, zu Ferienzielen im Mittelmeerraum und in einige europäische Metropolen an.

Hier ist die erste Folge von „Come Fly with Me“ im Original und hier in deutscher Synchronisation zu sehen.

Der Doncaster Sheffield Airport.
Photo © Martin Dawes (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 20. Dezember 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: