Der Stokenchurch Gap – Ein Durchbruch durch die Chiltern Hills auf der Autobahn M40

Auf einer Fahrt von Dorchester-on-Thames in Oxfordshire nach London fuhr ich über die B4009 in Richtung Autobahn M40, die ich bei Lewknor, ebenfalls in Oxfordshire gelegen, bei Junction 6 erreichte. Nach kurzer Fahrt führte die Autobahn durch einen canyonartigen Einschnitt durch die Chiltern Hills, der Stokenchurch Gap genannt wird oder auch Aston Rowant Cutting, da die M40 hier durch die Aston Rowant National Nature Reserve geleitet wird. Die Einheimischen nennen den Streckenabschnitt auch nur The Canyon. Das 1200 Meter lange Teilstück wurde damals beim Bau der Autobahn bis zu einer Tiefe von 47 Metern durch Kalkstein gebrochen und ist sicher für Geologen sehr interessant anzusehen, für den Autobahnbenutzer aber auch.

Der Stokenchurch Gap heißt so, weil der kleine Ort Stokenchurch in Buckinghamshire direkt neben der Autobahn liegt. In der ersten Hälfte der 1970er Jahre wurde die M40 zwischen den Ab-/Auffahrten 5 und 6 gebaut und da gab es jede Menge Zündstoff, denn Naturfreunde und Umweltschützer wendeten sich vehement gegen den Durchbruch durch die Chiltern Hills, zerstörte er doch einen Teil des Naturschutzgebietes Aston Rowant National Nature Reserve, das eigentlich unantastbar war. Gegenvorschläge der Naturschützer wischte man vom Tisch; diese sahen einen Tunnel unter den Chiltern Hills vor bzw. einen Ausbau der bereits bestehenden A40 (die hier parallel zur Autobahn verläuft).
Gleich am Anfang des Vorspanns zur TV-Serie „The Vicar of Dibley“ ist der Stokenchurch Gap aus der Vogelperspektive zu sehen.

Das Thema Untertunnelung der Chilterns stellt sich jetzt erneut beim Bau der Hochgeschwindigkeitsbahnlinie HS2. Voraussichtlich Ende 2019 soll damit begonnen werden, und der Chiltern Tunnel wird nach Fertigstellung eine Länge von 15,8 Kilometern haben.

Published in: on 22. Dezember 2018 at 02:00  Comments (7)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2018/12/22/stokenchurch-gap-ein-durchbruch-durch-die-chiltern-hills-auf-der-autobahn-m40/trackback/

RSS feed for comments on this post.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Lieber Ingo,
    „The Vicar of Dibley“: kann ich mir immer wieder anschauen. Und Stokenchurch Gap ist fuer mich ebenso typisch England wie die Kreidefelsen von Dover. Die sehe ich ja schon vor der Ankunft. Aber wenn ich durch Stokenchurch Gap fahre, dann weiss ich, dass ich in England bin.
    Ich wuensche Dir und Deiner Familie ein froh-besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, ganz besonders gute Gesundheit, fuer das kommende Jahr,
    Pit

    • Hallo Pit,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Auch Dir und Family ein schönes Weihnachtsfest in Fritztown und alles Gute für 2019 (hoffentlich mit einem neuen Präsidenten!)
      Ingo

      • Ich fuerchte, das mit dem neuen Praesidenten wird so schnell nicht gehen. 😦

  2. Lieber Ingo,
    man kann gar nicht genug Danke sagen für Deinen weiterhin tollen Blog. Ein wirklich liebgewonnenes morgendliches Ritual!
    Zum Stokenchurch Gap fällt mir natürlich sofort Barnaby ein.
    Zu sehen ist er in den Episoden 1 The Kilings of Badger’s Drift und 12 Judgement Day.
    Auch ich schließe mich den Wünschen an. Schöne, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, bei hoffentlich bester Gesundheit!
    Peter

    • Dem kann ich mich nur anschliessen.

    • Hallo Peter,
      ganz herzlichen Dank und all the best to you!!
      Ingo

  3. […] kurzem schrieb ich in meinem Blog über den Stokenchurch Gap, wo die Autobahn M40 die Chilterns durchquert; dort kann man häufig die […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: