The Coach & Horses – Ein Pub in Soho und Londons unhöflichster Gastwirt

The West End’s Best known Pub“ heißt es an der Fassade des Gebäudes an der Greek Street 29 im Londoner Stadtteil Soho, wo seit 1847 The Coach & Horses untergebracht ist; „a proper pub, real London, real people, proper conversation”, so kann man es auf der Webseite des Pubs lesen, der sich seit einiger Zeit Norman’s Coach & Horses nennt und Londons erster vegetarischer und veganer Pub ist. Warum „Norman’s“?

Norman Balon war jahrzehntelang Gastwirt hier an der Greek Street, genauer gesagt 63 Jahre lang. Im Alter von 16 Jahren begann er am 1. Februar 1943 im Coach & Horses, dem Gasthof seiner Eltern, zu arbeiten und erst am 22. Mai 2006 zog er sich in den Ruhestand zurück. Norman Balon war eine Institution in Soho, auch auf unrühmliche Weise, denn er war der unhöflichste Gastwirt der Stadt, der seine Gäste manchmal auf rüde Art seines Hauses verwies. „You’re barred, you bastards!“ war ein Spruch, den sich so einige anhören mussten, mit deren Verhalten Balon nicht einverstanden war, zum Beispiel wenn sie in kurzen Hosen sein Etablissement betraten oder in anderer Kleidung, die ihm nicht passte. Es gab viele Gründe, um von Balon hinausgeworfen zu werden. Doch viele der brüskierten „regulars“ kamen immer wieder, auch viele Prominente aus der Kulturszene der Stadt, darunter die Journalisten des „Private Eye“ Satiremagazins, dessen Redaktionsräume ebenfalls in Soho liegen.

1991 schrieb Norman Balon seine Autobiografie, die natürlich „You’re barred, you bastards: The memoirs of a Soho publican“ hieß (bei Sidgwick & Jackson erschienen).

Nach der Übernahme des Pubs hat sich nur wenig geändert, ein Klavier wurde installiert, um Sing-a-Longs zu veranstalten, und der Umgangston ist deutlich zivilisierter geworden.

Hier ist Norman Balon im Film zu sehen (wo er eigentlich sehr freundlich wirkt).

The Coach & Horses
29 Greek Street
Soho
London W1D 5DH