Mein Buchtipp – Christopher Somerville: The January Man – A Year of Walking Britain

Foto meines Exemplares.

Christopher Somerville ist Experte für alles, was mit Wandern zu tun hat und schreibt als Reisejournalist für die Times. Mehrere Dutzend Bücher und hunderte von Artikeln hat er schon verfasst. Im April erscheint sein neues Werk, in dem er sich mit einem anderen Thema befasst: „Ships of Heaven: The Private Life of British Cathedrals„.

Im Januar vorigen Jahres veröffentlichte er die Taschenbuchausgabe seines Buches „The January Man – A Year of Walking Britain„, das ich gerade gelesen habe und an dieser Stelle vorstellen möchte. „Month by month, season by season and region by region, Christopher Somerville walks the British Isles„, so steht es auf der Rückseite des Buches zu lesen, wobei er sich an dem Lied „The January Man“ orientiert, das in den 1960er Jahren von Dave Goulder geschrieben wurde und hier zu hören ist.

Christopher Somerville beginnt seine Reise durch Großbritannien im Monat Januar und sie beginnt mit einer Rückerinnerung an seine Kindheit, die er in dem Dorf The Leigh am River Severn in Gloucestershire verbrachte. Hier am überfluteten Blacksmith Lane nimmt er uns mit „down memory lane“; immer wieder hören wir von seiner nicht ganz unkomplizierten Beziehung zu seinem Vater John Somerville, der beim GCHQ, dem Government Communications Headquarters in Cheltenham arbeitete.

Christopher Somerville verfügt über eine wunderschöne Sprache, er interessiert sich sehr für die Tier- und Pflanzenwelt Großbritanniens. und man sollte sich Zeit nehmen für dieses Buch, das vom hohen Norden, der Isle of Foula, eine der abgelegensten Shetlandinseln, bis zur englischen Südküste führt. Hier in Lyme Regis endet das Buch, an einem stürmischen Tag, bei dem die aufgepeitschten Wellen über das Bollwerk The Cobb schlagen.

Ein wirklich sehr schönes Buch! Ich freue mich schon auf die „Ships of Heaven“ (erscheint bei Doubleday am 11. April).

Christopher Somerville: The January Man – A Year of Walking Britain. Black Swan 2018.381 Seiten. ISBN 978-1-7841-6124-8.

Hier am Blacksmith Lane in The Leigh (Gloucestershire) beginnt Christopher Somervilles Buch.
Photo © Ian S (cc-by-sa/2.0)

Die einsame Shetlandinsel Foula ist der nördlichste Punkt der Reise.
Photo © Rude Health (cc-by-sa/2.0)

The Cobb in Lyme Regis (Dorset): Das Ende der Reise.
Eigenes Foto.

Published in: on 6. Februar 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2019/02/06/mein-buchtipp-christopher-somerville-the-january-man-a-year-of-walking-britain/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: