Fine Young Cannibals: „Good Thing“ – Ein Hit aus dem Jahr 1989

Natalie Woods Spielfilm „All the fine young cannibals“  (deutscher Titel: Früchte einer Leidenschaft“) aus dem Jahr 1960 lieferte den Namen der britischen 3-Mann-Band Fine Young Cannibals, die von 1984 bis 1992 zusammen spielten, sich dann auflösten. 1996 erschien noch einmal ein Greatest Hits-Album.

Aus Birmingham stammten Roland Gift, der Leadsänger,und die Gitarristen David Steele und Andy Cox, die mit „Johnny come home“ und „Suspicious minds“ ihre ersten großen Erfolge verzeichnen konnten.

Aus ihrem Album „The raw and the cooked„, 1989 erschienen,  stammten ihre größten Hits „She drives me crazy“ und „Good thing„; letzterer erreichte Platz 1 der US-Charts. „Good thing“ war auch in dem Spielfilm „Tin Men“ (deutscher Titel: Tin Men – Zwei haarsträubende Rivalen) zu hören, der in Baltimore im Jahre 1963 spielt.

Hier ist „Good Thing“ zu sehen, mit Filmausschnitten aus „Tin Men“.

Der Sänger Roland Gift spielte übrigens in dem Film „Scandal“ mit, den ich kürzlich in meinem Blog vorstellte.

Published in: on 27. Februar 2019 at 02:00  Comments (2)  
Tags: