The Sexual Freedom Awards – Preise, die an Menschen vergeben werden, die sich auf den Themenfeldern Erotik und Sexualität hervorgetan haben

Author: Timeless 181
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.

Wer würde sich nicht darüber freuen, einen künstlerisch gestalteten Penis mit Flügeln zuhause auf seinen Kaminsims stellen zu können? Das kann man haben, dazu muss man aber einen der jährlich vergebenen Sexual Freedom Awards gewinnen. Ausgedacht hat sich diesen Preis 1994 Rosalind Mary Owens, besser bekannt als Tuppy Owens, eine Schriftstellerin und Sexualtherapeutin, die sich hauptsächlich mit dem Thema „Sex und Behinderte“ auseinandergesetzt hat. So fließen auch bei der Preisverleihung in London, dem „Sex Maniacs Ball„, Einnahmen an eine Wohltätigkeitsorganisation, The Outsiders Club, die sich darum bemüht, dass Menschen mit Behinderungen einen Partner/eine Partnerin finden.

In mehreren Kategorien werden die Auszeichnungen verliehen, und ich möchte einmal einige der Sieger und Nominierten des Jahres 2018 vorstellen (die Preise für 2019 werden Ende des Jahres verliehen).

In der Kategorie „Publicist of the Year“ gab es 2018 zwei Siegerinnen. Da war einmal die US-Amerikanerin Erica Moen, eine Comicbuch-Autorin, die mit ihre Comicserie „Oh Joy Sex Toy“ bekannt geworden ist, und Juno Roche, die sich mit dem Thema Transgender beschäftigt und das Buch „Queer sex: A trans and non-binary guide to intimacy, pleasure and relationships“ geschrieben hat.

In der Kategorie „Stripper of the Year“ wurde Bunni Morretto mit dem Sexual Freedom Award ausgezeichnet; die Begründung: „By introducing her Jamaican heritage to the mainstream burlesque scene with pride. Her burlesque acts diversely range from brilliant satire to contrasting traditional strip tease.“

Nominiert in der Kategorie „Pioneer of the Year“ (aber nicht der Sieger) war Eve Elliots Website, auf der sie unter dem Namen Eve’s Garden nicht das visuelle Element in der Erotik in den Mittelpunkt stellt, sondern das auditive.

Weitere Kategorien sind u.a. Activist of the Year, Event of the Year und Performer of the Year. Jeder kann bei der Jury Vorschläge einreichen, die dann geprüft werden. Ins Finale kommen drei Nominierte in jeder Kategorie, aus denen dann jeweils der Sieger bzw. die Siegerin ermittelt wird.

 

Published in: on 29. Mai 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: