Mein Buchtipp – Ed Glinert: Literary London

Foto meines Exemplares.

Ed Glinerts Buch „Literary London: A Street-By-Street Exploration of the Capital’s Literary Heritage“ erschien bereits im Jahr 2000 unter dem Titel „A Literary Guide to London“ und wurde 2007 unter dem neuen Titel wieder veröffentlicht und auf den neuesten Stand gebracht.

Ed Glinert hat seinen literarischen Führer durch London in die großen Regionen (Central, East, Southeast usw.) eingeteilt und darunter dann die jeweiligen Stadtteile abgehandelt. Straße für Straße führt uns der Autor durch die Stadt und macht uns auf die Häuser aufmerksam, in denen einmal die Größen der britischen Literatur gewohnt haben.

Wer läuft uns bei dieser Tour am häufigsten über den Weg? Natürlich Charles Dickens. Es ist schon erstaunlich, wo dieser Mann überall gewohnt und gewirkt hat. Kein anderer Schriftsteller hat im Index so viele Eintragungen wie er. „There is little of London that isn’t Dickensian, so intensely did the author walk its streets…“ heißt es denn auch im Buch. Beispiel: 48 Doughty Street, in die Dickens 1837 zog und wo sich heute das Charles Dickens Museum befindet.

Auch George Orwell begegnen wir häufig auf den Rundgängen durch die Stadt, zum Beispiel in der Church Road Nummer 116 in Hayes, wo er in den 1930er Jahren in einer Schule unterrichtete (heute ist dort das Fountain House Hotel untergebracht). Orwell äußerte sich über den Stadtteil Hayes sehr negativ: „One of the most god-forsaken places I have ever struck“.

Ed Glinert widmet Conan Doyles Sherlock Holmes ein eigenes achtseitiges Kapitel, und da bewegen wir uns nicht nur in der Baker Street, sondern u.a. auch in der Northumberland Street, wo der berühmte Sherlock Holmes Pub in der Hausnummer 11 anzutreffen ist.

Das Buch ist nach wie vor im Buchhandel erhältlich und jedem an Literatur interessierten Londonbesucher zu empfehlen.

Ed Glinert: Literary London: A Street-By-Street Exploration of the Capital’s Literary Heritage. Penguin 2007. 435 S. ISBN 978-0-141-02624-4.

48 Doughty Street und das Charles Dickens Museum.
Photo © Julian Osley (cc-by-sa/2.0)

Die Church Road 116 in Hayes, wo George Orwell einst unterrichtete.
Photo © Brian Robert Marshall (cc-by-sa/2.0)

Der Sherlock Holmes Pub in der Northumberland Street.
Photo © PAUL FARMER (cc-by-sa/2.0)

 

Published in: on 25. Juli 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2019/07/25/mein-buchtipp-ed-glinert-literary-london/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: